Speedway-U21-Team-WM

U21-Team-WM Mildura: Deutschland abgeschlagen Letzter

Von Helge Pedersen - 31.10.2015 12:41

Polen ist zum achten Mal Mannschaftsweltmeister der Speedway-Junioren. Nur fünf von 20 Läufen gewannen Drabik, Pawlicki, Zmarzlik und Przedpelski nicht. Dänemark wurde Zweiter, Australien gewann erstmals eine Medaille.

Es ist als großer Erfolg zu werten, dass sich das deutsche Team Ende August im Halbfinale in Gütrow für das Finale der vier besten U21-Teams der Welt qualifizierte. Starke Länder wie Großbritannien, Schweden, Tschechien und Russland blieben auf der Strecke.

In Mildura/Australien hatten Erik und Mark Riss, Michael Härtel und Valentin Grobauer gegen Polen, Dänemark und Australien mit fünf Punkten aber nicht viel zu bestellen, Härtel wurde nach Stürzen zweimal disqualifiziert.

Titelverteidiger Polen (50 Punkte) holte bei der elften Austragung mit den zukünftigen Grand-Prix-Fahrern Bartosz Zmarzlik und Piotr Pawlicki sowie Maksym Drabik und Pawel Przedpelski zum achten Mal Gold, nur fünf der 20 Läufe wurden von Nicht-Polen gewonnen.

Die Dänen wurden mit 39 Punkten Zweiter, die Australier holten mit zehn Punkten weniger Bronze und die ersten Medaille in diesem Prädikat für ihr Land.

Ergebnisse Speedway-U21-Team-WM Mildura/AUS:

1. Polen, 50 Punkte: Maksym Drabik 13, Piotr Pawlicki 15, Bartosz Zmarzlik 15, Pawel Przedpelski 7.

2. Dänemark, 39 Punkte: Nikolaj B. Jacobsen 15, Anders Thomsen 4, Mikkel Bech 14, Mikkel Michelsen 6.

3. Australien, 29 Punkte: Nick Morris 12, Max Fricke 6, Jack Holder 4, Brady Kurtz 7.

4. Deutschland, 5 Punkte: Valentin Grobauer 0, Mark Riss 2, Michael Härtel 1, Erik Riss 2.

Bartosz Zmarzlik blieb ungeschlagen © Pabijan Bartosz Zmarzlik blieb ungeschlagen Die Dänen wurden zum fünften Mal Vizeweltmeister © Pabijan Die Dänen wurden zum fünften Mal Vizeweltmeister Australien eroberte erstmals eine Medaille © Pabijan Australien eroberte erstmals eine Medaille Michael Härtel wurde zweimal disqualifiziert © Pabijan Michael Härtel wurde zweimal disqualifiziert

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Vor GP-Saison 2020: 10 Lehren aus den Wintertests

Von Mathias Brunner
​Wo genau stehen wir nach Abschluss der sechs Wintertesttage auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya? Selbst die Rennställe sind sich dessen unsicher. Zehn Lehren aus den Tests haben wir dennoch gezogen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 29.02., 13:20, ServusTV Österreich
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, Eurosport
Motorsport
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:55, ServusTV
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 15:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
105