Megacrash in Misano: Triumph zerstört, Fahrer okay

Von Kay Hettich
Supersport-WM

Seit Luke Stapleford auf Yamaha wechselte, pilotiert Stefan Hill die einzige Triumph Daytona 675 in der Supersport-WM 2018. Beim Meeting in Misano blieb vom Dreizylinder-Motorrad nach einem Sturz nicht viel übrig.

Die Triumph von Stefan Hill brauchte nach dem Abflug in Misano keine Mechaniker, sondern einen Schrottplatz. Die Front ist komplett zerstört, die Gabel abgeknickt und der Hauptrahmen deformiert. Das Motorrad des 20-Jährigen ist – war – das letzte Exemplar der Daytona 675 in der Supersport-WM, nachdem sein Profile-Racing-Teamkollege Luke Stapleford seit Donington auf eine Yamaha R6 wechselte.

Ob die Triumph noch einmal aufgebaut werden kann oder ob Hill ebenfalls auf Yamaha wechseln wird, steht noch nicht fest.

Es war nicht der erste schwere Sturz des Briten in der Supersport-WM 2018. Bereits auf Phillip Island stürzte Hill im ersten Training in Kurve 2, kurz nachdem dort Regen einsetzte. Er wurde im Medical-Center zunächst als fit beurteilt, am Samstag humpelte Hill mit schmerzendem Knöchel erneut zu den Ärzten und wurde aus dem Verkehr gezogen. In Thailand wurde er von Jack Kennedy ersetzt. In Brünn kollidierte Hill mit Puccetti-Pilot Sheridan Morais in Kurve 5, beide flogen von der Piste und schieden aus.

Hill ist kein Kind von Traurigkeit. In Misano stürzte er erstmals in der Superpole 1, im Rennen innerhalb einer Runde sogar zweimal. Zum ersten Mal vergleichsweise harmlos in Kurve 4, der zweite Ausrutscher in Kurve 8 endete dann im Totalschaden. Sichtlich mitgenommen sprach Hill von Bremsversagen – er musste abspringen!

Die Sturzstatistik der Saison 2018 führt Hill mit insgesamt neun Crashs an.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE