Kallio Yamaha: Der Verlust von Cortese wiegt schwer

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
In der Supersport-WM 2019 sehen wir zehn Fahrer auf einer Yamaha, das Weltmeister-Team von Vesa Kallio zählt mit Loris Cresson, Isaac Vinales und Thomas Gradinger nicht zu den Titelfavoriten.

Mit deinem Bruder hast du einige Rennsiege gefeiert, jetzt als Teameigentümer. Macht das in deiner Wahrnehmung einen Unterschied?

Ja, das sind andere Siege. Wir haben sehr hart für diesen Titel gearbeitet, mein Vater und ich. Wir zeigen die gleiche Hingabe wie Mika damals, das ist einer der Gründe, weshalb wir so konkurrenzfähig sind.

Ihr seid Weltmeister, habt aber euren Nummer-1-Fahrer verloren.

Ja, das ist schade. Wir hatten ein gutes Jahr zusammen. Aber ich verstehe, dass er aufsteigen wollte, ihm bietet sich eine gute Chance.

Was traust du Gradinger zu?

Er hat eine erfolgreiche Zukunft vor sich. Er fuhr seine erste WM-Saison und hatte natürlich zu Beginn einige Schwierigkeiten. Der Level letztes Jahr war extrem hoch. Dann wurde er immer besser, die letzten vier Rennen war er sehr gut. Thomas ist ein starker Fahrer, der einen Platz in einem guten Team verdient.

Mika ist nach wie vor der berühmteste der Kallio-Männer. Ist er der Mann im Hintergrund, der bei Sponsorenverhandlungen hilft, oder ist er auch ins Tagesgeschäft eingebunden?

Er ist nicht im Tagesgeschäft, aber wir reden viel miteinander. Besonders jetzt, wo er nicht mehr so viele Rennen fährt. Vielleicht spielt er in Zukunft eine tragendere Rolle im Team. Das hängt auch davon ab, in welche Richtung wir uns entwickeln werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 22:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 26.02., 23:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 26.02., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 27.02., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.02., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.02., 07:45, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Sa.. 27.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 27.02., 11:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 27.02., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2DE