Chris Stange sauer: Von Kyle Smith abgeschossen

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Chris Stange wartet weiter auf seinen ersten WM-Punkt

Chris Stange wartet weiter auf seinen ersten WM-Punkt

Das Rennen der Supersport-WM 2019 in Portimão war für Chris Stange bereits nach der dritten Runde. Der Heidenauer wurde vom Briten Kyle Smith vom Motorrad geholt. Eine Entschuldigung gab es nicht.

Als 18. der Superpole konnte sich Christian Stange berechtigte Hoffnungen machen, beim Supersport-Meeting in Portimão die Punkteränge zu kommen. Unter den üblichen Ausfällen war dieses Mal aber auch der Honda-Pilot, der bereits in der vierten Runde von Kyle Smith (Pedercini Kawasaki) mit einem übermotivierten Überholversuch ins Kiesbett befördert wurde.

Zur Info: In die Kawasaki von Smith wurde im ersten Training der vierte Motor eingebaut, womit er das Motorenlimit überschritt und als Sanktion aus der Boxengasse starten musste. In der Superpole hatte sich der Brite eigentlich auf Platz 9 qualifiziert.

«Ich frage mich echt, was der Smith da machen wollte», schimpfte Stange gegenüber SPEEDWEEK.com. «Ich habe nur ein Motorrad gehört, aber dachte, hier und jetzt kann dich keiner mehr überholen, weil ich schon extrem spät auf der Bremse war. Ich fuhr schon auf dem Kerb und spürte dann sein Motorrad in mich reinknallen – innen.»

Smith fuhr bis zum Crash deutlich schneller als die Piloten in seinem Umfeld. «Er ist immer schnell, fällt aber auch immer wieder auf die Fresse und fährt jemanden runter», legte der 21-Jährige Sachse nach. «Über dem Limit kann jeder fahren, er hat es auch nur zwei oder drei Runden hinbekommen. Sein Manöver war auf jeden zu optimistisch. Ich bin soweit ok, mein Motorrad war aber übel beschädigt. Er kam dann zu mir, hat aber nichts gesagt. Am liebsten hätte ich ihm eine gelangt.»

«Smith hat vorher den Hartog aus dem Windschatten überholt und sich dann überlegt, den Stange mal eben auch noch mitzunehmen. Ok, ich bin sicher langsamer, auf der Geraden wahrscheinlich 20 km/h», räumte Stange ein. «Sein Hinterrad war aber in der Luft; das war ein Ding der Unmöglichkeit. Ich war auf Platz 17 oder 18 und glaube, die Punkte wären möglich gewesen. Wir hatten fürs Rennen etwas neues an der Federung ausprobiert, woran ich muss zuerst gewöhnen musste. Nach 1,5 Runden habe ich mir den ersten geschnappt, auf den Geraden verliere ich aber massiv. Deshalb musste ich immer spät bremsen, konnte an die vor mir aber heranfahren. Dann kam schon der clevere Schachzug von Smith.»

Ergebnis Portimao:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Caricasulo Yamaha 13 Rd.
2 Krummenacher Yamaha 0,077 sec
3 Mahias Kawasaki 0,263
4 Cluzel Yamaha 2,537
5 Badovini Kawasaki 2,868
6 Perolari Yamaha 7,734
7 Okubo Kawasaki 8,095
8 Danilo Honda 10,009
9 Cresson Yamaha 10,061
10 Pons Yamaha 10,089
11 Sebestyen Honda 10,761
12 Ruiu Honda 22,033
13 Valle Yamaha 22,257
14 Van Sikkelerus Honda 24,106
15 Fuligni MV Agusta 24,206

 

WM-Stand nach Portimao:
1 Randy Krummenacher 193 Punkte
2 Federico Caricasulo 183
3 Jules Cluzel 145
4 Lucas Mahias 98
5 Hikari Okubo 82
6 Thomas Gradinger 70
7 Raffaele De Rosa 69
8 Corentin Perolari 59
9 Isaac Vinales 45
10 Peter Sebestyen 43

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
117