San Juan, FP1: Krummi Zweiter, Stange Zehnter!

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Chris Stange überzeugte im ersten Training

Chris Stange überzeugte im ersten Training

Die Zeiten im ersten Training auf dem Circuito San Juan waren zwar von Bestzeiten entfernt, als Zehnter konnte Chris Stange aber ein Ausrufezeichen setzen. Supersport-WM-Leader Randy Krummenacher als Zweiter im Plan.

Weil in San Juan Villicum nicht regelmäßig Rennveranstaltungen stattfinden, war der Asphalt im ersten Training der Superbike-WM noch schmutzig. Die Rundenzeiten im ersten Training waren über fünf Sekunden langsamer als der aus 2018 stammende Rundenrekord.

Mit jeder absolvierten Runde wurde die Rennstrecke schneller, was dazu führte, dass die schnellsten Supersport-Piloten in ihrem ersten Training so schnell waren wie im Mittelfeld der Superbike-Klasse.

Besonders überzeugend war zunächst Kyle Smith (Kawasaki) unterwegs. Der Brite, der als Belohnung für den Gewinn der ESS-Wertung auch am Überseerennen in Argentinien teilnehmen darf, fuhr in 1:48,654 min zeitweise fast 2 sec schneller als der Zweite.

Erst nach 30 Minuten konnte Smith von der Spitze verdrängt werden, als zuerst WM-Leader Randy Krummenacher (Yamaha/1:48,592) und kurz darauf Magny-Cours-Sieger Lucas Mahias (Kawasaki/1;48,262) neue Bestzeiten vorlegten. Smith ließ aber nicht locker und absolvierte neun Minuten vor dem Ende mit einer verbesserten 1:48,000 min seinen letzten Boxenstopp.

Beim letzten Run drängte Ayrton Badovini (Kawasaki) in 1:47,437 min an die Spitze und beendete das erste Training vor Randy Krummenacher und Corentin Perolari (Yamaha) als Schnellster. Smith wurde Vierter. Krummenachers WM-Rivale Federico Caricasulo wurde nur Zwölfter!

Ein erfreuliches erstes Training fuhr Chris Stange. Der Lorini Honda-Pilot war auf der 10. Position nur 1,5 sec langsamer als die Spitze. Stange war damit bester Honda-Pilot im ersten Training. In Magny-Cours vor zwei Wochen hatte der 22-Jährige seine ersten WM-Punkte mit der CBR600RR eingefahren.

Der Österreicher Thomas Gradinger (11.) verpasste in 1:48,988 min die Top-10.

Ergebnis San Juan Villicum, FP1:
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1 Badovini Kawasaki 1:47,437 min
2 Krummenacher Yamaha 1:47,918
3 Perolari Yamaha 1:47,974
4 Smith Kawasaki 1:48,000
5 Vinales Yamaha 1:48,066
6 Mahias Kawasaki 1:48,098
7 Cluzel Yamaha 1:48,227
8 De Rosa MV Agusta 1:48,483
9 Okubo Kawasaki 1:48,630
10 Stange Honda 1:48,889
11 Gradinger Yamaha 1:48,988
12 Caricasulo Yamaha 1:49,097
13 Sebestyen Honda 1:49,426
14 Cresson Yamaha 1:50,118
15 Van Sikkelerus Honda 1:50,204
16 Soomer Honda 1:50,635
17 Danilo Honda 1:51,240
18 Valle Yamaha 1:51,293
19 Van Straalen Kawasaki 1:51,387
20 Hartog Kawasaki 1:51,576
21 Fuligni MV Agusta 1:52,809
22 Coppola Yamaha 1:53,732
23 Calero Kawasaki 1:55,650
24 Sconza Honda 1:55,923

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE