Supersport-WM

Teamchef Jochen Kiefer: «SBK-Projekt wäre zu teuer»

Von - 02.11.2019 17:18

Bislang hat Promoter Dorna nicht entschieden, welche neuen Teams für 2020 Plätze in der Superbike-WM sowie den beiden Supersport-Klassen bekommen. Teameigentümer Jochen Kiefer ist zuversichtlich.

In Malaysia, wo vor zwei Jahren Bruder Stefan durch einen Herzinfarkt im Alter von nur 51 Jahren starb, wartet Moto2-Teambesitzer Jochen Kiefer noch geduldig auf die endgültige Dorna-Zusage für zwei Startplätze in der Supersport-Weltmeisterschaft 2020. Mit Yamaha-Manager Andrea Dosoli hat Kiefer bereits ein R6-Paket geschnürt, die Fahrerfrage ist offen.

«Ich habe erfahren, dass in der Superbike- und Supersport-WM die Selektion der Teams erst nach dem Finale in Katar richtig gestartet worden ist», erklärte Jochen Kiefer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich habe mich kürzlich auch mit Dorna-Sportdirektor Carlos Ezpeleta getroffen und ihn um Unterstützung gebeten. Er hat sich danach mit Gregorio Lavilla in Verbindung gesetzt und ein gutes Wort für uns eingelegt. Ich habe dann den Antrag bekommen und ihn ausgefüllt. Lavilla hätte uns gern in der Superbike-WM gesehen, aber ich musste ihm erklären, dass dieses Projekt zu teuer für uns ist. Deswegen weichen wir in die Supersport-Klasse aus. Ich bin relativ entspannt und überzeugt, dass wir die beiden Plätze bekommen werden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Jochen Kiefer, rechts neben Lukas Tulovic © Facebook/Kiefer Jochen Kiefer, rechts neben Lukas Tulovic

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 18.01., 11:30, 3 Sat
Blatt & Blüte - Die Erbschaft
Sa. 18.01., 11:40, Spiegel Geschichte
Car Legends
Sa. 18.01., 12:05, Spiegel Geschichte
Car Legends
Sa. 18.01., 12:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Sa. 18.01., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 18.01., 13:15, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 18.01., 13:45, NDR Fernsehen
Der Süden der Toskana
Sa. 18.01., 14:00, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 18.01., 14:45, Motorvision TV
Super Cars
Sa. 18.01., 16:10, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm