Supersport-WM

Bardahl Evan Bros Yamaha: Großes Risiko für 2020

Von - 08.11.2019 12:24

Nachdem Randy Krummenacher und Federico Caricasulo das Team Bardahl Evan Bros Yamaha verlassen haben, brauchen die Italiener zwei neue Supersport-Fahrer. Wie erwartet, wird Andrea Locatelli die neue Nummer 1.

Supersport-Weltmeister Randy Krummenacher wechselt für 2020 zu MV Agusta, Vize Federico Caricasulo steigt in die Superbike-WM auf und wird für GRT Yamaha fahren.

Wie angekündigt, hat sich Teamchef Fabio Evangelista mit dem 23-jährigen Andrea Locatelli geeinigt, der aus der Moto2-WM kommt und dort derzeit auf dem 18. Gesamtrang liegt.

Locatelli kam 2014 als Fixstarter in die Motorrad-Weltmeisterschaft und fuhr drei Jahre Moto3. 2016 brauste er auf KTM auf dem Sachsenring sowie auf Phillip Island als Dritter aufs Podest und wurde WM-Neunter.

2017 stieg er in die Moto2-WM auf, kam über den 15. Gesamtrang im letzten Jahr aber nie hinaus. Mit einigen Top-10-Platzierungen zeigte er gute Leistungen, Rang 6 in Assen 2019 ist sein bestes Resultat. Für 2020 fand er im GP-Fahrerlager keinen Platz, mit Evan Bros Yamaha angelte er sich das derzeit beste Supersport-WM-Team. «Das ist eine aufregende neue Herausforderung», erzählte Locatelli auf der Motorrad-Messe in Mailand. «Ich peile Siege an!»

«Unser Projekt mit Randy und Federico ist beendet, jetzt widmen wir uns der Zukunft», hielt Teamchef Evangelista fest. «Seit August arbeiten wir zusammen mit Andrea an diesem neuen Projekt, ich glaube, dass wir nächstes Jahr gewinnen können. Yamaha unterstützt uns technisch, Pata trägt zur Finanzierung bei. Unsere Situation wird sich gegenüber diesem Jahr kaum verändern.»

Krummi nimmt seinen Crew-Chief Manuel Cappelletti zu MV Agusta mit, auch seinen Elektroniker. Das Evan-Bros-Team wird also nicht nur zwei neue Fahrer, sondern auch teilweise neues Personal haben – alles Risikofaktoren.

Yamaha versucht, entweder den Indonesier Galang Hendra Pratama oder den Franzosen Andy Verdoia bei Evan Bros als zweiten Fahrer zu platzieren. Die beiden Youngster beendeten die diesjährige Supersport-300-WM auf den Rängen 4 und 7.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 13.11., 20:50, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 13.11., 21:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 13.11., 22:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 13.11., 22:50, Eurosport 2
ERC All Access
Mi. 13.11., 22:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 13.11., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 14.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 14.11., 00:05, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm