Ducati-Premiere für Nicolo Bulega: Ein kleiner Schock

Von Ivo Schützbach
Nicolo Bulega auf der Ducati 955 V2

Nicolo Bulega auf der Ducati 955 V2

Zwei Tage lang testete Nicolo Bulega in Jerez die Ducati 955 V2: Nach sieben Jahren im Grand-Prix-Sport steigt der Italiener für 2022 in die Supersport-WM um und wird für das Team Aruba.it starten.

Nächste Saison sehen wir erstmals seit Mitte der 2000er-Jahre Ducati wieder in der Supersport-WM. Dank deutlicher Hubraumerweiterung darf der Hersteller aus Bologna die 955 V2 einsetzen, mindestens drei Fahrer werden auf ihr antreten: Nicolo Bulega im Team Aruba.it, Oliver Bayliss für Barni und Randy Krummenacher bei CM Racing. Weitere Teams denken darüber nach, den schnellen Twin einzusetzen.

Bulega fuhr seit 2015 Grand Prix: Zuerst vier Jahre in der Moto3-Klasse, seit 2019 Moto2. Seine beste WM-Saison zeigte er 2016, als er Siebter der Moto3-WM wurde und zweimal aufs Podium brauste. Dieses Jahr startete Bulega für das Team Federal Oil Gresini, kam aber nur auf den 26. WM-Rang.

Am Mittwoch und Donnerstag absolvierte der 22-Jährige auf dem Circuito de Jerez sein Roll-out, ebenso wie Aruba-Teamkollege Alvaro Bautista, der nach zwei Honda-Jahren zu Ducati zurückkehrt, aber in der höheren Kategorie Superbike fahren wird.

«Ich fühle mich sehr gut mit dem Motorrad und dem Team, vor allem mit dem Team», sagte Bulega nach seiner Ducati-Premiere. «Das war unser erster Test und alle haben hervorragende Arbeit geleistet. Das war das Wichtigste für mich. Mein erster Tag war ein kleiner Schock, weil für mich alles anders ist. Das war schwierig, am zweiten Tag lief es aber bereits viel besser und mein Gefühl war gut. Wir können glücklich sein mit diesem Test. Ich werde diesen Winter viel trainieren und für 2022 bereit sein.»

Fahrer und Teams Supersport-WM 2022:

Kallio Yamaha: Patrick Hobelsberger (D), ?

Bardahl Evan Bros Yamaha: Steven Odendaal (ZA), Peter Sebestyen (H)

Ten Kate Yamaha: Dominique Aegerter (CH), Soomer? Taccini?

VFT Yamaha: Marcel Brenner (CH)

EAB Yamaha: Glenn van Straalen (NL)

GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Debise?

MS Yamaha: Unai Orradre (E), Daniel Valle (E)

Aruba.it Ducati: Nicolò Bulega (I)

Barni Ducati: Oliver Bayliss (AUS)

CM Ducati: Randy Krummenacher (CH)

AltoGo Ducati: Ottaviani?

MTM Kawasaki: Adrian Huertas (E)

Puccetti Kawasaki: Can Öncü (TR), Yari Montella (I)

Motozoo Kawasaki: Jeffrey Buis (NL), Ben Currie (AUS)

Prodina Kawasaki: Tom Booth-Amos (GB)

Orelac Kawasaki:
Raffaele De Rosa (I)

Dynavolt Triumph: Smith? Paasch? Manzi?

MV Agusta Reparto Corse:
Bahattin Sofuoglu (TR), Niki Tuuli (FIN)

FETT = Bestätigt


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.12., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 08.12., 17:00, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 08.12., 18:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 08.12., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 08.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 08.12., 19:55, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 08.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
6DE