Assen: Holland feiert Michael van der Mark (Honda)

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Auf Michael van der Mark ruhen die Hoffnungen der niederländischen Superbike-Fans. Beim Meeting in Assen schenkte der 21-Jährige seinen Landsleuten einen Sieg im Rennen der Supersport-WM.

Die Niederlande haben nicht nur beim Fußball wenig zu lachen, auch im internationalen Motorradrennsport drängt sich seit Jahren kein Siegfahrer auf. Umso begeisterter waren die zahlreichen Fans in Assen, als mit Michael van der Mark endlich wieder ein der ihren auf das Siegerpodest steigen konnte.

Der Jubel war grenzenlos – und im späteren Superstock-1000-Rennen schenkte ihnen Kevin Valk einen weiteren Sieg. Nur haben das nicht mehr alle Fans miterlebt – sie waren völlig durchnässt auf dem Weg nach Hause unter die warme Dusche.

«Ich hätte keinen besseren Ort für meinen ersten Sieg finden können als hier bei meinem Heimrennen», freute sich auch van der Mark. «Mein Start war nicht perfekt, aber als ich hinter Florian und Kenan war merkte ich, dass ich schneller fahren kann. Als ich vorbei war habe ich jede Runde gepusht was das Zeug hielt, ich wollte keinen Fehler machen. Ich muss mich bei meinem Team bedanken, auch beim Sponsor und den vielen Fans an der Strecke. Letzte Nacht war mir total übel, aber das Clinica Mobile hat mich wieder hingekriegt, auch ihnen muss ich danken.»

Übrigens: Der letzte Sieg in einem Rennen der Supersport-WM für einen Niederländer ist elf Jahr her. Es war Jürgen van der Goorberg in Valencia 2004.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE