Donington: Sofuoglu patzt, van der Mark gewinnt

Von Michael Eingang
Supersport-WM
Michael van der Mark baut die WM-Führung mit dem Donington-Sieg aus

Michael van der Mark baut die WM-Führung mit dem Donington-Sieg aus

Kühle Temperaturen in Donington, aber das Wetter hält. Michael van der Mark gewinnt vor Jules Cluzel und baut seine Supersport-WM-Führung aus. Kenan Sofuoglu mit Glück im Unglück auf Rang 4. Kevin Wahr stürzt.

Bei Rennstart büsste Pole-Setter Michael van der Mark einige Positionen ein, doch der Honda-Pilot kämpfte sich zurück an die Spitze kämpfen und gewann nach Assen sein zweites Rennen der Saison.

Besondere Gegenwehr leistete MV Agusta-Pilot Jules Cluzel, der van der Mark in den letzten Runden mehrfach überholte. Auf dem Zielstrich musste sich der Franzose nur um 114/1000 sec geschlagen geben.

Als Dritter stieg Lokalmatador Kevin Coghlan auf das Podest. Der Yamaha-Pilot kämpfte lange mit um den Sieg, konnte sich aber wenigsten vor Kenan Sofuoglu (Kawasaki) ins Ziel retten.

Dem dreifachen Supersport-Weltmeister Kenan Sofuoglu klebte auch in Donington das Pech an den Stiefeln. Iin Führung liegend gab es bei seiner Kawasaki ZX6-R erneut technische Probleme. Eine starke Rauchentwicklung ließ einen Motorschaden erahnen, was sich aber nicht bestätigte. Der Türke hatte, bis er das herausgefunden hatte, allerdings mehrere Positionen eingebüsst.
Pech hatte auch Lorenzo Zanetti vom Ten Kate Honda Team, der das Rennen in aussichtsreicher Position durch Motorschaden aufgeben musste.

Ebenfalls per Sturz schied Kevin Wahr (Yamaha) aus. Der einzige Deutsche im Starterfeld wird aus finanziellen Gründen beim nächsten Supersport-Meeting in Sepang fehlen.

Florian Marino (F/Kawasaki), Patrick Jacobsen (Kawasaki) und Jack Kennedy (Honda) folgten auf den Rängen fünf bis sieben. Roberto Tamburini (Kawasaki), Raffaele De Rosa (Honda) und Roberto Rolfo (Kawasaki) komlettieren die Top-10.

So lief das Rennen:

Start: Guter Start von Sofuoglu, der Türke übernimmt die Führung. Pole-Mann van der Mark fällt auf P6 zurück.

Runde 1: Sofuoglu führt und distanziert seine Gegner, Leonov mit Ausflug ins Kiesbett

Runde 2: Sofuoglu, Coghlan, van der Mark, Zanetti, Cluzel in dieser Reihenfolge, bereits Abstände zwischen den ersten drei Fahrern.

Runde 3 : 0,4 sec zwischen Coghlan und Sofuoglu

Runde 4: Die Ersten drei setzen sich etwas ab, Jack Kennedy kämpft sich auf Rang 9 vor, Zanetti geht an Coghlan vorbei

Runde 5: Feld rückt zu einer 5er Gruppe zusammen, Ratthapark Wilairot muss geradeaus ins Gras um einen Sturz zu vermeiden

Runde 6: Sofuoglu Zanetti Coghlan Jacobsen Cluzel, Van der Mark in dieser Reihenfolge. Van der Mark fährt die schnellste Rennrunde

Runde 7: Cluzel ist dicht an Jacobsen dran. Kevin Wahr stürzt, das vorderrad war eingeklappt.

Runde 8: Sofuoglu kann eine Lücke herausfahren. Cluzel geht innen an Jacobsen vorbei

Runde 9: Sofuoglu, Zanetti, Coghlan, Cluzel sind die Führenden. Sofuoglu kontrolliert das Geschehen, während die anderen streiten. Coghlan überholt Zanetti.

Runde 10: Coghlan ist eine Sekunde hinter Sofuoglu. Eine Rauchentwicklung ist an Sofuoglus Maschine zu sehen, Van der Mark auf Rang sechs.

Runde 11: Sofuoglu fällt zurück technischer Defekt, Coghlan führt, Zanetti 2er, Cluzel, Van der Mark, Jacobesen bereits etwas zurück

Runde 12: Cluzel an Zanetti vorbei, Van der Mark Schreckmoment mit Slide

Runde 13:Cluzel rast auch an Coghlan vorbei, Ein Kampf zwischen den Ten Kate Teamkollegen

Runde 14: Kenan Sofuoglu kommt zurück fährt sich wieder nach vorne,

Runde 15: Van der Mark geht an Zanetti vorbei, Cluzel immer noch vor Coghlan, Zanetti Motorschaden, 4. Sofuoglu, Van der Mark an Coghlan vorbei

Runde 16: Cluzel vor Van der Mark, Coghlan, Sofuoglu großer Rückstand, van der Mark an Cluzel vorbei

Runde 17: Van der Mark, Cluzel, Coghlan, Sofuoglu, Cluzel versucht an Van der Mark vorbeizugehen geht aber weit und Van der Mark kontert.

Runde 18: Sofuoglu verkürzt den Rückstand

Runde 19: Coghlan fällt etwas zurück, Sofuoglu kommt näher an ihn heran, Van der Mark vor Cluzel,

Runde 20, Letzte Runde: Cluzel sucht einen Weg an van der Mark vorbei. Van der Mark passiert ein kleiner Fehler und Cluzel ist vorbei. Van der Mark kann kontern, weil beide weit gehen. Van der Mark gewinnt vor Cluzel, Coghlan, Sofuoglu, Marino und Jacobsen. Kennedy Tamburini de Rosa, Rolfo in den Top-10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
8DE