Dream-Team: Gajser & Ken Roczen trainieren gemeinsam

Von Johannes Orasche
Supercross-WM
Ken Roczen trainiert mit Tim Gajser

Ken Roczen trainiert mit Tim Gajser

Der slowenische MXGP-Weltmeister Tim Gajser übt derzeit in Kalifornien auf der Honda-Teststrecke gemeinsam mit seinem Werks-Markenkollegen Ken Roczen.

Motocross-Fans in den USA und Europa reiben sich im Moment wohl gleichermaßen die Augen. Aber es ist Tatsache: Ken Roczen (25) trainiert im Moment gemeinsam mit seinem HRC-Honda-Kollegen Tim Gajser in Kalifornien.

Diese spektakuläre Trainings-Allianz ist schnell erklärt: Gajser (23) bereitet sich aktuell auf seinen Start beim „Monster Energy Cup“ in Las Vegas vor. Diese Show-Veranstaltung findet am 19. Oktober im legendären «Sam Boyd Stadium» statt. Das Supercross-Event ist ein Einladungsrennen und für den Sieger mit 1 Million Dollar an Preisgeld dotiert, allerdings muss dieser Fahrer alle drei Final-Heats für sich entscheiden. Ryan Villopoto (2011), Red Bull-KTM-Ass Marvin Musquin (2011) sowie Elli Tomac (2018) schafften dieses Kunststück bisher.

Diese Paarung hat aber durchaus zusätzliche Würze, da der mittlerweile dreifache Weltmeister Tim Gajser seit Jahren mit einem Wechsel in die USA liebäugelt und sich diesen Wunsch nach eigenen Angaben auch definitiv noch erfüllen will. Gajser musste 2017 bei seinem bisher einzigen Antritt im ersten Finallauf nach einem heftigen Crash aufgeben. Davor hatte Gajser aber auf der schnellen Piste mit einem Abschnitt außerhalb der Arena starke Rundenzeiten hingelegt.

Für Ken Roczen ist die Motocross-Saison 2019 bereits zu Ende, nachdem er am vergangenen Samstag den Sieg beim prestigeträchtigen «Red Bull-Straight Rhythm» in Pomona einfahren konnte. Roczen war dort noch mit einer 250-ccm-Zweitakt-Honda unterwegs, da die Veranstaltung mittlerweile nur für Zweitakter ausgeschrieben ist. Beim gemeinsamen Training mit Gajser war der gebürtige Thüringer nun aber wieder mit seiner 450-ccm-Viertakt-Honda unterwegs.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE