Macau Motorcycle Grand Prix fest in britischer Hand

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Macau GP 2017: Peter Hickman, Glenn Irwin, Michael Rutter (vlnr.)

Macau GP 2017: Peter Hickman, Glenn Irwin, Michael Rutter (vlnr.)

Dieses Jahr geht der Macau Motorcycle Grand Prix bereits zum 52. Mal über die Bühne. 36 Siege gingen an britische Rennfahrer, nur einmal triumphierte mit dem Schweizer Andreas Hofmann ein deutschsprachiger Pilot.

1967 wurde in den Häuserschluchten von Macau auch ein Motorradrennen ins Programm genommen. Den Premierensieg holte sich damals der Japaner Hiroshi Hasegawa, der im darauffolgenden Jahr diesen Triumph wiederholen sollte. Bis 1976 dauerte es bis mit Charles «Chas» Mortimer ein britischer Rennfahrer die Oberhand behalten sollte.

Zwischen den Jahren 1981 und 1987 erwies sich Ron Haslam als beinahe unbezwingbar. Sechsmal gewann der Honda-Werksfahrer. Nur Mick Grant, der bereits 1977 gesiegt hatte, konnte 1984 den Siegeslauf des Vaters des nächstjährigen Kawasaki-Werksfahrers in der Superbike-Weltmeisterschaft, Leon Haslam, unterbrechen.

Nachdem Andreas Hofmann 1997 vor dem elffachen Tourist-Trophy-Siegers erfolgreich war, stand Michael Rutter zum ersten Mal auf der obersten Stufe des Siegestreppchens. Rutter, dessen Vater Tony bereits überaus erfolgreich war, mauserte sich zum Rekordsieger. Insgesamt beendete er das Rennen achtmal an der ersten Position.

Rutter, der in Macau auch sechsmal Zweiter und viermal Dritter wurde, geht auch dieses Jahr auf dem 6,115 Kilometer langen Guia Circuit als einer der Favoriten ins Rennen. Allerdings bekommt er es mit seinem britischen Landsmann Peter Hickman zu tun, der im Vorjahr Zweiter wurde, nachdem er 2015 und 2016 gewonnen hatte.

Mit John McGuinness wird ein weiterer ehemaliger Macau-Sieger an der Startlinie stehen. 2001 hatten seine britischen Landsleute Roger Burnett und David Jefferies gegen den 23-fache TT-Sieger, der erst kürzlich nach über ein Jahr dauernden Verletzungspause das Rennen der Senior Classic-TT gewinnen konnte, als unbesiegbar.

Aus deutschsprachiger Sicht werden der Deutsche Didier Grams und der Österreicher Horst Saiger die Fahnen hochhalten. Der deutsche Teamchef Rico Penzkofer schickt gleich sechs Fahrer ins Rennen. Dem Gesamtsieger der IRRC Superbike 2018, dem Briten Danny Webb, werden die besten Chancen auf einen Spitzenplatz eingeräumt.

Macau Motorcycle Grand Prix 2018 - Nennliste
4 - John McGuinness (Tak Chun Group by PBM/Ducati)
7 - Gary Johnson (Briggs Equipment Kawasaki/ZX10RR)
8 - Michael Rutter (Aspire-Ho by Bathams Racing/Honda)
9 - Craig Neve (CN-Racing/BMW)
14 - André Pires (FastBike/Beauty Machines/Yamaha)
20 - David Johnson (PR-Racing/BMW)
22 - Paul Jordan (Dafabet Devitt Racing/Kawasaki)
26 - Didier Grams (G&G Motorsport by BMW Motorrad)
34 - Ben Wylie (Bimota Racing/Amore Moto/Bimota)
38 - Erno Kostamo (Markka Racing by Penz13/BMW)
40 - Martin Jessopp (Tak Chun Group by PBM/Ducati)
44 - Rob Hodgson (JGH Racing/BMW)
45 - Marek Cerveny (Wepol Racing by Penz13/BMW)
49 - Raul Torras (Torras Racing by Martimotos/Yamaha)
50 - Horst Saiger (Team Saiger-Racing/Yamaha)
54 - Steve Heneghan (Reactive Parts.com/Ducati)
55 - Andrew Dudgeon (VRS Racing/BMW)
62 - Sam West (PRL/OHA Motorsport/BMW)
65 - Michael Sweeney (Martin Jones Racing/BMW)
67 - Dominic Herbertson (Dafabet Devitt Racing/Kawasaki)
71 - Davy Morgan (DM71/BMW)
74 - Davey Todd (Pura Globe Racing Oil by Penz13/BMW)
77 - Phillip Crowe (Handtrans JCR Racing/BMW)
82 - Derek SHeils (MGM by Penz.13/BMW)
88 - Peter Hickman (Aspire-Ho by Bathams Racing/BMW)
99 - Danny Webb (MGM by Penz13/BMW)
104 - Daley Mathison (Wepol Racing by Penz13/BMW)
182 - Xavier Denis – (PerformanX Racing/BMW)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
5DE