Vorteil für Petter Solberg in Neuseeland?

Von Toni Hoffmann
WRC
Solberg fuhr in der Türkei auf den zweiten Platz

Solberg fuhr in der Türkei auf den zweiten Platz

Der aktuelle Tabellenzweite Petter Solberg könnte durch seinen Test in Neuseeland einen Vorteil haben.

[*Person Petter Solberg*] darf als Privatier im Gegensatz zu den Werksteams, denen Tests ausserhalb Europas in der Rallye-WM untersagt sind, auch bei den Überseeläufen testen. Dies könnte für den aktuellen Tabellenzweiten beim fünften WM-Lauf in Neuseeland am Wochenende ein Vorteil sein.

Der 13-fache Laufsieger hat daher in seinem privat eingesetzten Citroën C4 am Montag «down under» getestet. Damit dürfte der Neuseeland-Sieger von 2004 besser als die Werksteams für den Rallyeklassiker bei den Antipoden vorbereitet sein. Diese haben nur beim Shakedown am Donnerstag, der zudem noch auf Asphalt stattfindet, die Möglichkeit, die letzten Einstellungen vor dem Start vornehmen zu können.

Petter Solberg liegt nach vier WM-Entscheidungen nach dem neuen Punktemodus 40 Zähler hinter dem dreifachen Saisonsieger Sébastien Loeb im offiziellen Citroën C4. «Wir haben in der letzten Zeit sehr viel über das Set-up speziell bei Schotterrallyes gelernt. Das Ergebnis der letzten drei Rallyes bestätigt, dass wir in die richtige Richtung gearbeitet haben», sagte der Weltmeister von 2003, der in Mexiko und in der Türkei Zweiter hinter Loeb und in Jordanien hinter dem Titelverteidiger Loeb und dem Ford-Piloten Jari-Matti Latvala den dritten Rang erreichte. «Der Test in Neuseeland ist für uns wichtig, weil wir herausfinden wollen, wie wir unser Auto für diese spezielle Rallye einstellen müssen. » Seinen letzten Sieg erzielte er 2005 beim WM-Finale in Wales.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Di. 27.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 27.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 27.10., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 27.10., 16:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 27.10., 17:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE