Sébastien Loeb: «Ich fühlte mich im Auto wohl»

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Loeb kehrt kurzfristig in die Rallye-Weltmeisterschaft zurück

Sébastien Loeb kehrt kurzfristig in die Rallye-Weltmeisterschaft zurück

Der neunfache Rekord-Champion Sébastien Loeb war mit seinem Test auf spanischem Schotter als Vorbereitung für sein Comeback in der Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko zufrieden.

In Andalusien hat der 78-fache Gesamtsieger Loeb auf Schotter den Citroën C3 WRC letzte Woche getestet und sich mit dem Auto vertraut gemacht. Der Test diente Loeb als Vorbereitung für sein Comeback nach Monte Carlo 2015 in der Rallye-Weltmeisterschaft beim dritten Lauf in Mexiko (8. bis 11. März), wo er schon sechsmal gewonnen hatte. Im August 2017 hatte Loeb den C3 vor der Rallye Deutschland auf Asphalt getestet, um Citroën seine Eindrücke vermitteln zu können. Später absolvierte er auch einen Test auf Schotter. Neben Mexiko wird Loeb, ansonsten für die PSA-Schwester Peugeot im 208 WRX in der Rallycross-Weltmeisterschaft am Start, noch auf Korsika und in Spanien im C3 WRC antreten. Dafür muss Craig Breen trotz seiner sehr starken Leistung mit dem zweiten Platz in Schweden pausieren.

Loeb fühlte sich beim Test im C3 WRC wohl. «Ich habe mich diesmal bedeutend besser im Auto gefühlt als beim letzten Mal», sagte Loeb gegenüber wrc.com. «Die Entwicklung beim Fahrwerk und bei der Balance ging in die richtige Richtung. Ich hatte diesmal mehr Selbstvertrauen. Ich habe einige Dinge, die mir der Ingenieur vorgeschlagen hatte, ausprobiert. Am Ende gab fast keinen Unterschied zu der Einstellung, die die anderen Fahrer nutzen. Ich habe versucht, das Auto meinem Fahrstil anzupassen. Ich denke, es wird alles passen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE