WRC

Ogier: «Mäkinen hat die gleiche Mentalität wie ich»

Von Toni Hoffmann - 27.12.2019 13:49

Der sechsfache Weltmeister Sébastien Ogier wechselte wie erwartet in das Team von Toyota, dessen Teamchef Tommi Mäkinen, das Idol seiner Kindheit, ist.

Ogier, in Forest Saint Julien bei Gap geboren, hat in seiner Jugend die Stars der Rallye-Weltmeisterschaft, ganz besonders aber Tommi Mäkinen, der viermal zwischen 1999 und 2002 Weltmeister wurde, genau verfolgt. Seit einem Monat arbeiten die beiden Champions zusammen, Mäkinen als Chef, Ogier als Fahrer.

«Bisher habe ich mit Tommi gut zusammengearbeitet. Es ist toll und macht Spaß, mit ihm zu arbeiten. Er war mein Vorbild, als ich jung war. Ich folgte ihm zur Rallye Monte, die er mehrmals gewann», beschreibt Ogier sein Verhältnis zu Mäkinen. «Mir ist schon jetzt aufgefallen, dass Tommi die gleiche Mentalität wie ich hat. Wir möchten jedes Detail weiter verfeinern, um so effizient wie möglich zu sein. Wir hoffen, gemeinsam gute Ergebnisse zu erzielen.»

Wie der zu Hyundai abgewanderte Titelgewinner Ott Tänak muss auch Sébastien Ogier für die Saison 2020 ein neues Auto entdecken.

«Eine der größten Herausforderungen ist es, sich so schnell wie möglich auf das neue Auto einstellen zu können», führt Ogier weiter aus. «Ott hat auch den Hersteller gewechselt. Thierry Neuville ist der einzige Fahrer, der für die neue Saison gut gerüstet ist. Mal sehen, was wir tun können, aber wir wollen um die Meisterschaft kämpfen.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 09:20, Motorvision TV
Jännerrallye
So. 23.02., 09:45, Motorvision TV
Isle of Man Classic TT
So. 23.02., 09:45, BR-alpha
Heidi Hetzers wilde Weltreise
So. 23.02., 10:35, Motorvision TV
IMSA - Road to Racing
So. 23.02., 11:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von China
So. 23.02., 11:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von China
So. 23.02., 11:05, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 23.02., 11:55, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 12:20, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 12:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
95