Neuville für anderen Termin der Rallye Monte Carlo

Von Toni Hoffmann
WRC
Noch ist nicht sicher, ob die Rallye Monte Carlo wegen der Verschärfung der COVID-19-Restriktionen in Frankreich wie geplant (22. bis 24. Januar) stattfinden kann, Thierry Neuville schlägt eine Terminänderung vor.

Das Treffen der Regionalregierung von Hautes Alpes in Gap am Mittwoch erhöhte die Chancen, dass die Rallye Monte Carlo wie geplant die Rallye-Weltmeisterschaft eröffnet, aber es ist noch zu früh, um ganz sicher zu sein.

Wenn sich aufgrund der bevorstehenden Entscheidungen der nationalen Regierung oder der Eskalation der COVID-19-Pandemie in Frankreich das derzeitige Datum vom 21. bis 24. Januar als unmöglich herausstellt, schlägt Thierry Neuville, der 2020 erstmals die Rallye Monte Carlo gewonnen hatte, eine Alternative vor.

Vor den neuesten Entwicklungen antwortete Hyundai-Fahrer Neuville auf die Frage, ob der Monte vom Start bis zum Ende der Saison verschoben werden soll. Er würde es lieber sehen, wenn die Veranstaltung ihr Datum ändert, als für 2021 insgesamt abgesagt zu werden.

Neuville sagte gegenüber DirtFish: «Wenn man Monte Carlo zum Jahresende ausrichten kann, ist dies wahrscheinlich eine gute Lösung, und es wäre schön, die Saison bei einer Rallye wie dieser zu beenden. Ich wäre wirklich enttäuscht, wenn wir dieses Jahr nicht bei der Rallye Monte Carlo loslegen würden, aber wenn es eine Lösung gibt, anstatt abzusagen, um das Ende der Saison zu beenden, könnte dies die sicherste Wahl sein - das Hauptziel wäre der Bestand der Rallye.»

Auf die Frage, ob er vom Automobile Club de Monaco etwas Spezielles über die Zukunft der Veranstaltung gehört habe, sagte Neuville, er habe es nichts gehört, aber er habe Informationen von einer Quelle in der Nähe seiner Heimat erhalten.

«Ich habe eine Nachricht von meiner Mutter», sagte er. «Sie fragte, ob es wahr sei, dass Monte Carlo abgesagt wurde. Ich sagte: ‚Ich glaube nicht, aber ich könnte die Neuigkeiten vielleicht aus den Medien erfahren.»

Dies wäre nicht das erste Mal, dass eine Verschiebung vom traditionellen Januar-Datum der Monte diskutiert wurde. Als die WRC erwog, auf ein Sommer-zu-Sommer-Format anstatt auf den traditionellen Januar-November-Kalender umzusteigen, wurde Monte Carlo auf ein mögliches November- oder Dezember-Datum festgelegt

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
6DE