Rallye-WM – ohne TV und Vermarktung?

Von Toni Hoffmann
WRC
Stehen bald keine TV-Kameras mehr an der Strecke?

Stehen bald keine TV-Kameras mehr an der Strecke?

Über der Zukunft der Vermarktung und der TV-Präsenz der Rallye-Weltmeisterschaft schwebt zurzeit das Damoklesschwert.

Wird die Rallye-WM schon bald ohne Fernsehbilder auskommen müssen? Diese Frage ist mehr als nur berechtigt. Convers Sports Initiatives (CSI), die im Frühjahr North One Sports, Inhaberin der Vermarktungs- und TV-Rechte in der Rallye-WM bis einschliesslich 2020, aufgekauft hatte, musste Konkurs anmelden. Der Inhaber von CSI, der Russe Vladimir Anatov, war wegen Verdachts der Geldwäsche und Veruntreuung bei der litauischen Snoras Bank, bei der Anatov zu 68 Prozent Eigentümer war, letzte Woche verhaftet worden. Die Verwaltung der CSI wurde inzwischen von einem Konkursverwalter übernommen.

Peter Kubik, der CSI-Konkursverwalter, gibt sich jedoch für die Zukunft zuversichtlich. «Wir sind als Insolvenzverwalter berufen worden. CSI ist an einigen Sportteams, Medienunternehmen und an Vermarktungsrechten in der Unterhaltungsbranche beteiligt. Wir sind sicher, dass wir sehr interessierte Käufer hierfür finden werden. Unser Ziel ist es, dass der Veräusserungsprozess so schnell wie möglich durchgezogen wird.»

Noch hat die FIA in dieser Angelegenheit nichts unternommen und sieht sich eher als Beobachter dieser diffizilen Situation. «Die FIA beobachtet die Herrn Anatov betreffende Situation ganz genau», war ein kurzes FIA-Statement.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
8DE