Erster Doppelsieg mit Loeb und Hirvonen

Von Toni Hoffmann
WRC
Das Citroën-Podium in Mexiko

Das Citroën-Podium in Mexiko

Beim dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft schafften Sébastien Loeb und Mikko Hirvonen den ersten gemeinsamen Citroën-Doppelsieg.

Citroën erzielte beim dritten WM-Lauf in Mexiko das perfekte Ergebnis. Die Speerspitze Sébastien Loeb blieb in Mittelamerika weiterhin seit 2006 ungeschlagen und erzielte den sechsten Mexiko-Sieg. Erstmals aber gesellte sich auf dem Podest in Léon sein neuer Teamkollege Mikko Hirvonen direkt neben ihn. Hirvonen fuhr bei der ersten Schotter-Rallye des Jahres und seinem ersten Einsatz im Citroën auf losem Untergrund auf den zweiten Platz. Seriensieger Loeb schaffte mit seinem zweiten Saisonerfolg den 69. Triumph. Damit baute er nicht nur seine Führung in der Fahrer-WM vor Hirvonen aus, sondern sorgte auch dafür, dass sich der Titelverteidiger Citroën in der Hersteller-Wertung weiter von seinem Verfolger Ford absetzen konnte.

Eine Schlüsselrolle kam am Finaltag der mit 54,30 km längsten Prüfung der Saison 2012 zu. Loeb erklärte zwar vor dem Start der drittletzten Entscheidung, er wolle nicht allzu zu stark pushen, um seine Reifen für die abschliessende Powerstage mit den Zusatzpunkten zu sichern, dennoch war er auf der Königsprüfung als Zweiter nur sieben Zehntelsekunden langsamer als Hirvonen. Auf der vorletzten Entscheidung setzte Loeb seine 7. Bestmarke, auf der Powerstage musste er sich nur knapp dem Ford-Piloten Petter Solberg geschlagen geben, dafür hatte er aber in Mexiko 27 WM-Punkte erzielt.

«Das war in der Tat ein perfektes Wochenende», freute sich der 38-Jährige. «Ich weiss, dass ich meinen 69. Sieg auch stark meinem Beifahrer Daniel Elena zu verdanken habe. Ich habe während der gesamten Rallye immer wieder gepusht, auch um Mikko abzuschütteln. Auch als ich einen kleinen Vorsprung herausgefahren hatte, konnte ich mich nicht ausruhen. Die Gelegenheit, sich zu drehen oder einen Reifenschaden einzufangen, war allgegenwärtig. Die Saison begann für uns schon fast typisch: Sieg in Monte Carlo, ein durchschnittliches Ergebnis in Schweden und nun wieder einen Sieg in Mexiko. Hoffen wir, dass diese Saison ebenso verläuft wie die in den letzten Jahren.»

Wie im Vorjahr und auch in diesem Jahr in Schweden erreichte Mikko Hirvonen den zweiten Platz. «Das ist nicht nur für mich ein gutes Ergebnis. Ich freue mich, dass ich etwas zum Doppelsieg des Teams beitragen konnte», sagte Hirvonen. «Séb war hier mal wieder stärker. Er schlug mich in einem guten Kampf, ich hatte aber meine Chancen. Diese drei Tage halfen mir jedoch bei meinem Entwicklungsprozess mit meinem neuen Auto. Sie halfen mir auch, etwas meinen Fahrstil zu verbessern. Ich bin für die Zukunft sehr zuversichtlich. Es war ein tolles Wochenende.»

«Unsere zwei Teams haben hier eine Art von Leistungen gezeigt, von der wir hoffen, sie beibehalten zu können», erklärte Citroën-Sportchef Yves Matton. «Diese Rallye war unglaublich schwierig bis zu einem starken Ende. Unsere DS3 haben mit einer perfekten Zuverlässigkeit und Konkurrenzfähigkeit überzeugt. Ich bin stolz darauf, Teil des Citroën Racing Teams zu sein, das solche tolle Resultate erzielt. Auch die Leistungen von Nasser Al-Attiyah und Thierry Neuville können sich sehen lassen. Nasser hat hier seine Erfahrungen aus dem Rally-Raid-Sport gut umgesetzt. Thierry musste leider das Rally2-Reglement in Anspruch nehmen, zeigte aber dann sein Potenzial auf Schotter. Wir können zuversichtlich nach Portugal reisen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.08., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 04.08., 13:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 04.08., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 04.08., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 04.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.08., 16:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 04.08., 17:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • Mi.. 04.08., 17:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mi.. 04.08., 18:15, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 04.08., 18:15, SWR Fernsehen
    made in Südwest
» zum TV-Programm
2DE