Sébastien Loeb Bestzeiten-Hattrick in Schweden

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Loeb holt auf

Sébastien Loeb holt auf

Mit der dritten Bestmarke in Folge hat Sébastien Loeb beim Schweden-Finale seinen Rückstand zum führenden Sébastien Ogier auf 20,7 Sekunden verkürzt.

Sébastien Loeb blieb im Citroën DS3 auf der dritten der sechs Final-Prüfungen der zweiten Runde zur Rallye-Weltmeisterschaft am führenden Sébastien Ogier im VW Polo R WRC dran. Mit seinem Bestzeiten-Hattrick auf den drei bisher absolvierten Sonntag-Prüfungen hat der neunfache Rekord-Champion und Tabellenführer Loeb seinen Rückstand auf den WM-Zweiten Sébastien Ogier auf 20,7 Sekunden verkürzt.

«Ich bin hier sehr gut durchgekommen, ohne Fehler. Im Vergleich zum letzten Jahr ist der Zeitenunterschied sehr gross», gab Loeb zu Protokoll. Er weiss aber auch, dass er aus eigener Kraft wohl kaum noch Ogier schlagen kann. Ihm bleiben nur noch drei Entscheidungen mit 43,24 km auf Bestzeit. «Kein Grund zur Sorge, auch wenn wir einen kleinen Fehler gemacht haben, als wir eine Schneewand touchiert haben. Wir verloren zwar etwas Zeit, waren aber dennoch sehr schnell», führte Ogier an.

Im Kampf um den dritten Platz herrscht weiter Dramatik. Jari-Matti Latvala war im zweiten VW Polo R WRC auf der 7,16 km langen «Kirkener» 1,2 Sekunden schneller als der vor ihm liegende Mads Östberg (Ford Fiesta RS WRC) in dessen norwegischer Heimat. «Wir hatten einige Probleme mit dem Auto. Es untersteuert», erklärte Östberg. «Wir trafen eine Schneewand. Das hat uns zwei, vielleicht wichtige Sekunden gekostet», meinte Latvala, der nun fünf Sekunden hinter Östberg liegt.

Ergebnis nach 19 von 22 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC 2:47:11,8 h
2. Loeb/Elena (F/MC) Citroën DS3 WRC + 20,7 sec
3. Östberg/Andersson (N/S) Ford Fiesta RS WRC + 1:16,1 min
4. Latvala/Anttila (FIN) VW Polo R WRC + 1:21,1
5. Novikov/Minor (RUS/A) Ford Fiesta RS WRC + 2:09,5
6. Neuville/Gilsoul (B) Ford Fiesta RS WRC + 4:10,9
7. Hänninen/Tuominen (FIN) Ford Fiesta RS WRC + 5:04,3
8. Sordo/Del Barrio (E) Citroën DS3 WRC + 9:31,5
9. Prokop/Ernst (CZ) Ford Fiesta RS WRC + 9:51,1
10. H. Solberg/Prévot (N/B) Ford Fiesta RS WRC + 10:27,6

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.03., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 08.03., 16:25, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 08.03., 16:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 08.03., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 08.03., 17:15, Motorvision TV
    Monza Rally Preview Show 2018
  • Mo.. 08.03., 17:45, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2018
  • Mo.. 08.03., 18:15, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo.. 08.03., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 08.03., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 08.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT