ADAC Rallye Deutschland 2013 in den Startlöchern

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Ogier

Sébastien Ogier

Neuerungen und Infos rund um den deutschen Weltmeisterschaftslauf, große Fan-Aktion von Volkswagen und ADAC auf der Arena Panzerplatte

In Deutschland steigt das Rallye-Fieber. Der Grund: Mit der ADAC Rallye Deutschland beginnt in wenigen Tagen eines der Highlights des internationalen Motorsport-Kalenders. Die erwarteten 200.000 Zuschauer dürfen sich auf spektakuläre Drifts der WRC-Stars wie Sébastien Ogier, Mikko Hirvonen oder des deutschen Sepp Wiegand freuen. Die diesjährige elfte Ausgabe des deutschen Laufs zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft, hat Fans und Teilnehmern gleich mehrere Neuerungen zu bieten.  

Die wichtigsten Neuerungen  

Erstmals wird die ADAC Rallye Deutschland 2013 mit der Fahrerpräsentation am Roncalliplatz direkt vor dem Kölner Dom beginnen. Nach dem Spektakel in der Kölner Innenstadt stehen zwei komplett neue Wertungsprüfungen auf dem Programm. Den Auftakt macht die Wertungsprüfung Blankenheim rund eine Autostunde südwestlich von Köln. Zum ersten Mal gastiert die ADAC Rallye Deutschland in der Eifel. Die zweite neue Wertungsprüfung (Sauertal) führt die Teilnehmer anschließend bis fast an die Grenze zu Luxemburg. Bei den weiteren Wertungsprüfungen warten zahlreiche neue Streckenabschnitte auf die Piloten. Bei der Wertungsprüfung Peterberg wurde die Fahrtrichtung gegenüber 2012 umgekehrt.  

Neben den Schauplätzen sorgt auch das Teilnehmer-Aufgebot für einige Neuerungen. So warten insbesondere die deutschen Rallye-Fans mit Spannung auf das erste "Heimspiel" des WRC-Werksteams von Volkswagen mit dem Polo R WRC. Der deutsche Fahrzeughersteller bestreitet 2013 seine erste komplette Saison in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Nach einer dominanten Vorstellung bei den bisherigen Stationen möchte Volkswagen auch in Deutschland für Rallye-Begeisterung sorgen. Rein rechnerisch kann sich VW-Pilot Sébastien Ogier in Deutschland sogar schon vorzeitig den Weltmeistertitel sichern. Dazu müsste er bei der ADAC Rallye Deutschland 22 Punkte mehr einfahren als Jari-Matti Latvala und Thierry Neuville.  

Sein erstes Gastspiel bei der ADAC Rallye Deutschland bestreitet in diesem Jahr auch der ADAC OPEL Rallye Cup. Der neue Markenpokal mit seinen jungen Rallye-Talenten hat im Rahmen des deutschen Weltmeisterschaftslauf seinen ersten internationalen Auftritt vor großem Publikum. Zusätzlich gehören neben WRC, WRC2, WRC3 und Junior WRC auch noch die Piloten der Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM), der CITROËN DS3 R1 Trophy sowie die Starter der historischen Rallye-Fahrzeuge zu den Teilnehmern der ADAC Rallye Deutschland.  

Fahrerpräsentation am Kölner Dom (Roncalliplatz, Donnerstag, 22. August 2013, 16:00 Uhr)  

Die ADAC Rallye Deutschland beginnt mit einem neuen Highlight für die Zuschauer: der großen Fahrerpräsentation am Kölner Dom. Bevor die Piloten mit ihren imposanten Hightech-Boliden über die Rampe fahren und dem Publikum vorgestellt werden, erwartet die Rallye-Fans ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, moderiert von Andrea Kaiser und Markus Schramm. In kurzen Interviews erfahren die Zuschauer alles Wissenswerte rund um den deutschen Weltmeisterschaftslauf.  

Nach der deutschen Nationalhymne und der offiziellen Fahrerpräsentation fahren die Rallye-Teilnehmer durch das Spalier der Zuschauer zum Harry-Blum-Platz am Rhein, von wo sie sich auf vorgegebener Route auf den Weg zur ersten Wertungsprüfung machen. Der Eintritt für die Fahrerpräsentation auf dem Roncalliplatz am Kölner Dom ist frei.  

Siegerehrung Porta Nigra, Trier (Sonntag, 25. August 2013, 14:00 Uhr)  

Die historische Porta Nigra in Trier bildet auch 2013 wieder die einzigartige Kulisse für die Siegerehrung der ADAC Rallye Deutschland. Vor dem weltberühmten Römertor können die Fans noch einmal ausgiebig ihre Rallye-Helden feiern. Vor der Sieger-Hymne und der obligatorischen Sektdusche gibt es auch hier ein umfangreiches Show-Programm mit Interviews, Showacts aus dem Hause Red Bull und Live-Musik.  

Neben den erfolgreichen Rallye-Fahrern können auch die Teilnehmer des großen Gewinnspiels der ADAC Rallye Deutschlands dem Finale in Trier entgegenfiebern. Der Grund: An der Porta Nigra werden die Hauptpreise an die glücklichen Gewinner übergeben - unter anderem ein Opel ADAM im Wert von 20.000,- Euro sowie den original Rennoverall von Sébastien Ogier, den er bei der ADAC Rallye Deutschland getragen hat. Wer zu den Gewinnern gehören möchte, kann noch bis zum 24. August 2013 sein Glück versuchen - einfach unter www.adac.de/motorsport den ADAC Rallye Deutschland Gewinnspiel-Button anklicken und anmelden.  

Die beste Arena Panzerplatte aller Zeiten (Samstag, 24. August 2013)  

Die Wertungsprüfungen auf dem Truppenübungsplatz Baumholder gehören seit jeher zu den Pflichtterminen für alle Fans der ADAC Rallye Deutschland. In diesem Jahr legt die spektakuläre Jagd durch die Arena Panzerplatte noch einmal einen Action-Gang zu. Das Versprechen an die Fans: Gemeinsam mit Volkswagen lässt der ADAC die "beste Arena Panzerplatte aller Zeiten" Wirklichkeit werden.  

Vor Ort entsteht hierzu ein eigenes Panzerplatten-TV-Studio. Das Rallye-Geschehen zwischen den berühmt-berüchtigten Hinkelsteinen wird von Live-Kameras eingefangen und direkt auf eine überdimensionale 80 qm große Video-Wand übertragen. Die Fans kommen so in den Genuss eines doppelten Live-Erlebnisses. Das von Volkswagen organisierte Fan-TV wird die Zuschauer vor Ort mit Interviews; News und Zeiteneinblendungen auf dem Laufenden halten. Dieter Depping, nach Sébastien Loeb mit drei Siegen der erfolgreichste Starter der ADAC Rallye Deutschland wird als Fan-TV Experte vor Ort sein. Vor und zwischen den Wertungsprüfungen geht die Show weiter: Die Zuschauer dürfen sich unter anderem auf atemberaubende Trial-Einlagen des französischen Red Bull Athleten Julien Dupont freuen. Darüber hinaus sind weitere große und kleine Fan-Aktionen geplant, die die "beste Arena Panzerplatte aller Zeiten" komplettieren. Prominente Gäste haben sich auch angekündigt: "Mr. Red Bull Stratos" Felix Baumgartner und Schauspieler Erol Sander werden sich das Spektakel auf der Arena Panzerplatte live ansehen und mitfiebern.  

Servicepark Trier  

Neben der Fahrerpräsentation, den Wertungsprüfungen und der Siegerehrung lohnt sich an allen Veranstaltungstagen ein Besuch des Messeparks in Trier. Das Gelände südwestlich des Stadtzentrums ist Dreh- und Angelpunkt während der gesamten Rallye: Morgens 15-Minuten-Service, mittags 30-Minuten-Service und abends der 45 Minuten Flexi-Service - nirgendwo sonst kann man Fahrern und Teams so gut bei der Arbeit über die Schultern schauen oder Autogramme sammeln. Der Servicepark ist darüber hinaus beliebte Anlaufstelle mit Fan-Shops, Info-Punkt, Essen und Trinken, Promotionständen der beteiligten Hersteller, Videowand mit Live-Timing, Sanitäranlagen, Arzt und zahlreichen weiteren Einrichtungen.

Die ADAC Rallye Deutschland im Radio und TV  

Um die Fans immer auf dem Laufenden zu halten, sendet das offizielle Rallye-Radio RPR1. stündlich alle Rallye-News. Die aktuellen Informationen werden auf den Eifel-Saar-Mosel Regionalfrequenzen von RPR1. ausgestrahlt

(Trier: FM 102,9;
Mosel: FM 100,1;
Luxemburg / Saarland: FM 102,6).

Auch im TV ist die ADAC Rallye Deutschland wieder stark vertreten.  Rallye-Radio RPR1.:
Freitag, 23.08.2013 von 06:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, 24.08.2013 von 06:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag, 25.08.2013 von 08:00 bis 19:00 Uhr  
Servus TV: Montag, 19.08.2013, 23:45 Uhr, Preview Magazine Montag, 26.08.2013, 22:45 Uhr, Zusammenfassung des Wochenendes  
RTL: Samstag, 24.08.2013, ab 13:15 Uhr, Beitrag im Rahmen der Formel-1-Berichterstattung  
SPORT 1: Freitag, 23.08.2013, 16:45 Uhr, Highlights 1. Tag Samstag, 24.08.2013, 12:00 Uhr, Highlights 1. Tag (Wiederholung) Samstag, 24.08.2013, 16:30 Uhr, Highlights 2. Tag
Sonntag, 25.08.2013, 20:15 Uhr, Highlights 3. Tag  Aktuelle News:

Vedienstmedaille für Rallye-Mitarbeiter Henning R. Wünsch

Henning R. Wünsch gehört seit Jahren zu den ehrenamtlichen Aktivposten bei der ADAC Rallye Deutschland. Jetzt wurde der 68-jährige Internationale Sportkommissar und FIA-Beobachter mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung würdigt das Land Wünschs breites gesellschaftliches Engagement. Die ADAC Rallye Deutschland schließt sich der Ehrung an und dankt Henning R. Wünsch insbesondere für seine großen Verdienste um den Rallye-Sport.  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE