Wales: Dani Sordo mit fünf Strafminuten

Von Toni Hoffmann
WRC
Dani Sordo gehandikapt in Wales

Dani Sordo gehandikapt in Wales

Wegen eines falschen Chassis seines Citroën DS3 WRC ist Dani Sordo mit fünf Strafminuten schon vor dem Start beim Finale der Rallye-Weltmeisterschaft in Wales belegt worden.

Citroen hat sich bei Dani Sordo für seinen Verwaltungsfehler, der den Spanier vor dem Start der Wales Rallye GB eine Fünf-Minuten-Strafe einbrockte, entschuldigt. Die Rallye-Stewards beantragten die Strafe am Donnerstag, nachdem herauskam, dass bei Sordos DS3-WRC-Auto ein neuntes Citroen-Total-Abu-Dhabi-Chassis in dieser Saison verwendet wurde. Die Regeln erlauben aber nur acht.  

Citroen Racing-Direktor Yves Matton sagte, dass das Team bei Sordos Auto für die letzte Rallye der WRC das Chassis aus Versehen einbaute. «Zunächst einmal tut es mir sehr leid für Dani“, erklärte Matton gegenüber wrc.com. „Wir haben einen Fehler beim Einsatz der Chassis gemacht. Wir haben eines unserer Chassis aus dem zweiten Team beim ersten Team benutzt und das zählte als neuntes Chassis.»  

Nach dem Service nach der Qualifying-Session philosophierte Sordo über die Strafe. «Es gab einige Verwirrungen um die Nummer der Chassis bei der Rallye. Es ist ein kleiner Fehler, der uns fünf Minuten kostet. Aber so das ist Leben, oder nicht?», zuckte er mit den Schultern. «Wir sind alle nur Menschen und Fehler passieren. Das eine Mal mache ich den Fehler, ein anderes Mal die Mechaniker oder andere Leute aus dem Team. Ich bin sehr enttäuscht, aber immerhin geht es bei uns nicht mehr um die Fahrer- oder die Konstrukteurs-WM. Alles, was wir jetzt tun können, ist, die Rallye zu fahren, ohne darüber nachzudenken und versuchen, positive Erfahrungen auf den Stages zu machen. Am Ende stehen bei meiner Zeit fünf Minuten mehr – aber so ist es jetzt nun mal.»  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE