Pirelli Star Driver Shoot Out der Europe-Zone

Von Toni Hoffmann
WRC
Daniel Wollinger hofft auf die WM-Freikarte

Daniel Wollinger hofft auf die WM-Freikarte

Am dritten September-Wochenende werden im österreichischen Freistadt erneut die Freikarten für die Rallye-WM vergeben.

Für das Pirelli Star Driver Shoot Out 2009 wurden 14 Nachwuchs-Rallyepiloten aus ganz Europa ausgewählt. Dieses findet vom 18. bis 19. September im österreichischen Freistadt statt. Zusätzlich werden noch zwei Piloten aus der Nacam Zone (Zentralamerika) und der Codasur Zone (Südamerika) nominiert.

Das Pirelli Star Driver Programm wurde ins Leben gerufen, um die talentiertesten jungen Fahrer der FIA Regional Championships in Afrika, Asien/Pazifik, Europa und aus dem Mittleren Osten zu finden. Jede dieser Serien veranstaltet ein Shoot Out, woraus dann die fünf Pirelli Star Drivers ausgewählt werden (je einer von Afrika, Asien/Pazifik und Mittlerer Osten sowie zwei aus der Europa-Zone). Diese bestreiten dann in der Saison 2010 sechs Läufe in der Rallye-Weltmeisterschaft. Unter den 16 Fahrern, die 2009 am Europa Shoot Out teilnehmen, ist kein deutscher Bewerber, dafür aber der Österreicher Daniel Wollinger und Brian Lavio aus dem Schweizer Tessin.

Die Gewinner werden auf Grund ihres Gesamteindruckes, unabhängig von ihrem Einsatzfahrzeug und den gefahrenen Zeiten beurteilt. Zusätzlich wird auch ein Interview in englischer Sprache zum Auswahlprozess gehören. Damit soll die Kommunikationsfähigkeit der Kandidaten in Bezug auf Medien getestet werden.

Am Montag Vormittag liess der Vertreter des Hauptsponsors Pirelli, Mario Isola, die Katze aus dem Sack. Denn zwei Mitglieder der Fachjury für den Pirelli Star Driver Shoot-Out Europe 2009, vom 18. bis 19. September im oberösterreichischen Freistadt, sind bereits fix. Im letzten Jahr gehörten Michèle Mouton und Walter Röhrl der Jury an.

Dabei handelt es sich um Namen, die sowohl bei Fachleuten, als auch bei Fans Entzücken auslösen dürften: Petter Solberg und Markku Alén. Der 34-jährige Solberg aus Norwegen feierte sein WRC Debüt im Jahre 1998. Und spätestens seit seinem Weltmeister-Titel im Jahr 2003 zählt er zu den größten Rallye-Cracks. Bei den Zuschauern ist er vor allem für seine spektakuläre Fahrweise beliebt und auch dafür, alles andere als ein kühler Nordländer zu sein. Wenn dieser Mann sich freut, dann freut er sich richtig. Auch dieses Jahr ist Petter Solberg erfolgreich in der WRC unterwegs – und das mittlerweile in seinem eigenen Team, dem Petter Solberg World Rally Team. Nach neun Läufen liegt er an sechster Stelle.

Markku Alén kann mit Fug und Recht als Rallye-Legende bezeichnet werden. Der mittlerweile 58-jährige Veteran aus dem finnischen Helsinki gewann 1978 den Vorläufer der WRC, den FIA Cup for Rally Drivers. Auch wenn die offizielle Weltmeisterschaft erst ein Jahr später eingeführt wurde, kann Alén durchaus als Weltmeister bezeichnet werden. Aus der langen Erfolgsliste des Finnen seien vor allem seine zwei WM-Vizeweltmeister-Titel in den Jahren 1986 und 1988 erwähnt, sowie nicht weniger als vier dritte Gesamtplätze in der Rallye-WM (1979, 1983, 1984 und 1987). Neben wiederholten Auftritten bei der Rally Dakar, wurde Alén noch im Jahr 2004 finnischer Rally-Cross Vizemeister.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
4DE