Formel 1

Laurent Mekies (Ferrari): «Überwältigende Beweise»

Von - 21.06.2019 14:17

Ferrari-Sportchef Laurent Mekies stellte sich kurz vor der Stewards-Anhörung zur Montreal-Strafe von Sebastian Vettel den Fragen der Journalisten und bestätigte: «Wir haben einige neue Beweise gefunden.»

In diesen Minuten schauen sich die Rennkommissare noch einmal das Urteil von Montreal an, das Sebastian Vettel durch eine 5-sec-Strafe um den Sieg gebracht hat. Der Heppenheimer, der in der 48. Runde des Kanada-GP von der Strecke abgekommen war, die Führung aber gegen Lewis Hamilton hatte verteidigen können, fiel damit auf den zweiten Platz hinter dem WM-Leader zurück.

Die Begründung der Regelhüter: Vettel sei nicht nur auf unsichere Art und Weise auf die Piste zurückgekehrt, sondern habe auch noch Lewis Hamilton von der Strecke gedrängt, sorgte für viele Diskussionen im Fahrerlager und bei den Fans. Denn die meisten Experten stimmten den Stewards in diesem Fall nicht zu.

Auch bei Ferrari war der Ärger gross, trotzdem verzichtete man auf einen Rekurs. Stattdessen bat man die FIA-Verantwortlichen, sich die Szene noch einmal anzuschauen, was gemäss Artikel 14.1 des sportlichen Reglements auch möglich ist, solange man neue Beweise vorlegen kann, welche bei der Entscheidungsfindung noch nicht vorlagen.

Die Anhörung läuft in diesen Minuten, kurz vorher stellte sich Ferrari-Sportchef Laurent Mekies in der FIA-Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. Auf die neuen Beweise angesprochen erklärte er: «Zuallererst möchte ich betonen, dass wir die Arbeit der Regelhüter respektieren. Wir wissen, dass sie einen sehr, sehr schwierigen Job erledigen müssen. Es ist eine komplexe Aufgabe, denn auch die Rennen sind komplex. Deshalb unterstützen wir sie natürlich.»

«Nach dem Kanada-GP haben wir ein paar neue Beweise gefunden. Wir haben diese analysiert und haben dann eine Revision von der FIA verlangt. Denn wir denken, das sind überwältigende Beweise, die aufzeigen, dass Sebastian keine Regeln gebrochen hat. Ich denke auch, dass es unangemessen wäre, hier weiter ins Detail zu gehen, denn gleich finden die Anhörung statt, wir überlassen das also den Stewards. Wir können gerne in einer Woche darüber diskutieren», fügte Mekies an.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Silverstone - Mercedes Strategie-Analyse mit James Vowles

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic

Mo. 22.07., 13:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mo. 22.07., 13:55, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 22.07., 14:30, Eurosport 2


High Octane

Mo. 22.07., 16:05, Motorvision TV


car port

Mo. 22.07., 16:15, Hamburg 1


Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 22.07., 18:15, DMAX


Servus Sport aktuell

Mo. 22.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mo. 22.07., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mo. 22.07., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 21:00, Sky Sport 2


Zum TV Programm
82