Husqvarna: Mit Quintanilla und Short zur Dakar 2018

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Die Husqvarna-Piloten Pablo Quintanilla (10) und Andrew Short (54)

Die Husqvarna-Piloten Pablo Quintanilla (10) und Andrew Short (54)

Cross Country Rallye-Weltmeister Pablo Quintanilla aus Chile und der US-Amerikaner Andrew Short wurden vom Rockstar Energy Husqvarna-Werksteam für die Rallye Dakar 2018 verpflichtet.

Wenn am 6. Januar 2018 in Lima (Peru) die 40. Auflage der Rallye Dakar gestartet wird, schickt das Rockstar Energy Husqvarna-Werksteam Pablo Quintanilla (CHL) und Andrew Short (USA) mit zwei brandneuen Husqvarna FR 450 Rallye in das Rennen. Nach 14 Etappen durch Peru, Bolivien und Argentinier endet die härteste Rallye der Welt am 20. Januar 2018 in Cordoba (Argentinien).

Mit der erfolgreichen Verteidigung des Cross Country Rallye-Weltmeister-Titels unterstrich Pablo Quintanilla in der Saison 2017 bereits seine Ambitionen auf den Dakar-Gesamtsieg. Sein Teamkollege Andrew Short gibt 2018 sein Debüt bei der Rallye Dakar und will mit einer starken und fehlerfreien Vorstellung das Ziel in Argentinien auf einem ansprechenden Gesamtrang erreichen.

«Ich freue mich wirklich sehr auf die kommende Rallye Dakar», beteuerte Pablo Quintanilla. «2017 war eine sehr gute Saison für mich und dementsprechend motiviert reise ich zum größten Rennen der Welt. Wir haben alle hart gearbeitet und in jeder Hinsicht weiterentwickelt. Ich kann meiner Crew und auch meinen einen Fähigkeiten bei dieser großen Herausforderung vertrauen.»

«Den Schlüssel für eine Top-Platzierung bei der Rallye Dakar liegt meiner Meinung nach darin, dass man genau abwägen muss, wenn man pusht und wenn man etwas vorsichtiger zu Werke gehen sollte. Dabei wird mir meine Erfahrung helfen, um zu entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für eine Attacke gekommen ist. Ich bin sicher, wir können in der Kampf um den Gesamtsieg eingreifen.»

«Natürlich bin ich vor meiner ersten Rallye Dakar etwas aufgeregt», meinte Andrew Short. «Das Husqvarna-Team gab mir diese einmalige Chance, um einen weiteren großen Schritt in meiner Karriere voranzukommen. Ich kann ihnen gar nicht genug danken! Wir haben inzwischen einige erfolgreiche Tests absolviert und nun freue ich mich auf dieses große Abendteuer im Januar.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE