Matthias Walkner: Zum Geburtstag Comeback in Chile

Von Johannes Orasche
Dakar Moto
Red Bull-KTM-Pilot Matthias Walkner ist bereit

Red Bull-KTM-Pilot Matthias Walkner ist bereit

Der ehemalige Dakar-Motorradsieger Matthias Walkner (Red Bull KTM) absolviert bei der Atacama-Rallye in Chile sein Comeback. Zuvor war er in Spanien und auf dem Red Bull Ring unterwegs.

Matthias Walkner hat am Sonntag seinen Geburtstag gefeiert und startet diese Woche bei der Atacama-Rallye in Chile sein Rallye-Comeback. Zur Erinnerung: Der 33 Jahre alte Salzburger musste sich nach der Dakar Rallye 2019, die er auf Rang 3 beenden konnte, nach einem Bruch des Sprungbeins noch im Januar einer Operation unterziehen. Damals ließ sich Walkner auch gleich das im Jahr 2016 ramponierte Kreuzband flicken.

Mittlerweile ist der Dakar-Sieger von 2018 wieder bei alter Stärke angekommen und bereit für den ersten Einsatz unter Rennbedingungen. Walkner ist mit dem KTM-Werksteam bereits seit vergangener Woche in Chile, wo er sich auf die Atacama-Rallye vorbereitet, die in sechs Etappen über knapp 1.500 Kilometer gefahren wird. Am Wochenende gab es vor Ort noch den letzten Test bevor sich der Kuchler dem Rallye-Tross anschließen wird.

Der ehemalige MX3-Weltmeister pflügte im Zuge der letzten Vorbereitungen erstmals nach mehr als halbjähriger Pause auch wieder mit hohen Geschwindigkeiten durch echte Wüsten-Dünen. «Es gibt nichts Schöneres. Wir sind jetzt bereit für den Prolog und ich bin happy, dass ich endlich wieder das tun kann, was mir so viel Spaß macht», gab sich Walkner zuversichtlich. Für den Österreicher ist die Rallye ein Test für die Dakar 2020, die ab 5. Januar erstmals in Saudi-Arabien ausgetragen wird.

Walkner hatte Ende August in Spanien ein Trainingslager unter Anleitung von Jordi Viladoms absolviert, bei dem er auf staubigem Schotter-Terrain bereits den Ernstfall geprobt hatte. Walkner: «Es war eine super coole Woche in Spanien.»

Danach war der Salzburger auf dem Red Bull Ring in Spielberg, wo er als Geschenk einen Tag lang eine Moto2-KTM ausprobieren dürfte. Mit dabei war bei dieser Gelegenheit auch sein Kumpel und Ski-Ass Marcel Hirscher, für den es bereits der dritte Übungstag auf Asphalt war.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm