Rallye Dakar 2021: Husqvarna-Werksteam stark wie nie

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Luciano Benavides ist eine Verstärkung für das Husqvarna-Werksteam

Luciano Benavides ist eine Verstärkung für das Husqvarna-Werksteam

Die Rallye Dakar 2020 beendete Husqvarna-Ass Pablo Quintanilla als Zweiter. Damit landete der Chilene noch vor den Red Bull KTM-Piloten. 2021 sind beide Werksteams sehr stark besetzt.

Bei der Rallye Dakar 2020 endete nach 18 Jahren die Siegesserie von KTM, Werkspilot Toby Price wurde Dritter und landete damit nicht nur hinter Sieger Ricky Brabec (Honda), sondern auch hinter Pablo Quintanilla von Konzern-Tochter Husqvarna. Der Chilene ist auch 2021 das Aushängeschild des Husqvarna Factory Racing Teams, bekommt aber einen neuen und schnellen Teamkollegen.

Luciano Benavides, in diesem Jahr Wasserträger bei Red Bull KTM, wechselte bereits im März an die Seite von Quintanilla. Der Argentinier etablierte sich als einer der erfolgreichsten Rallye-Nachwuchspiloten. 2019 sicherte er sich den Cross Country Rallye Junioren-WM-Titel und wurde im selben Jahr Dakar-Achter. Bei der diesjährigen härtesten Rallye der Welt beeindruckte er mit dem sechsten Platz.

Den Platz von Benavides bei Red Bull KTM übernimmt mit Daniel Sanders ein Rookie. Der Australier absolvierte für das Werksteam unter anderem bereits die Andalusien-Rallye und führte sich mit einem Etappensieg gut ein. «Als sich die Chance im KTM-Team ergab, habe ich sie mit beiden Händen ergriffen», sagte Sanders. «Das Motorrad ist großartig und ist auch bei hoher Geschwindigkeit sehr stabil. Ich weiß, dass ich noch viel zu lernen habe.»

Mit den Dakar-Siegern Toby Price, Matthias Walkner und Sam Sunderland ist Red Bull KTM das auf dem Papier stärkste Team bei der Dakar 2021.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
6DE