Marc Coma über die Qual der Dakar

Von Antonio Gonzalez
Dakar Moto
Dakar-Sieger Marc Coma

Dakar-Sieger Marc Coma

Dakar-Sieger Marc Coma sprach über die Opfer, die er für diesen Sieg bringen musste.

«Man musste konzentriert bleiben, ich habe mich voll auf meine Fahrweise fokussiert», sagte er nach der letzten Etappe, die zurück zum Ausgangspunkt Buenos Aires führte. «Das war das einzige Mittel, um diesen Sieg erringen zu können. Besonders schwer war, dass man zu keinerlei Zeitpunkt nachlassen durfte. Wenn du einen schwierigen Tag beendet hast, war der nächste noch schwerer.»

«Wir wissen, dass die Dakar sehr schwer ist, aber dieses Jahr war sie es ganz besonders», hielt der KTM-Pilot fest. «Dieser Sieg ist die Belohnung für meine Arbeit. Und es war eine sehr lange Arbeit. Dies ist die Belohnung für diese ganze Qual, all die Jahre der Opfer. Und vor allem muss ich all den Leuten in meinem Umfeld danken. Wir hatten ehrgeizige Ziele, und dazu brauchte es die Besten. Leute, die dafür geschaffen und bereit sind, an einem Strang zu ziehen. Wie für alle bei der Dakar gibt es zuweilen schwierige Momente. Jetzt werde ich mich erst einmal ausruhen und dann an die Zukunft denken. In Wahrheit kann man bei diesem Rennen, bei dieser ständigen Spannung, zu keinem Zeitpunkt an etwas anderes denken.»

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE