Rallye Dakar, Tag 8: Endlich der erste Yamaha-Sieg!

Von Ivo Schützbach
Dakar Moto

Cyril Despres konnte auf dem Weg von Bolivien nach Chile nach langem Warten den ersten Etappen-Sieg in der Rallye Dakar 2014 für Yamaha verbuchen. In der Gesamtwertung bleibt Marc Coma (KTM) vorne.

Nach vier Siegen von Honda (Joan Barreda, Sam Sunderland), zwei von Hersteller-Winzling Sherco (Juan Pedrero, Alain Duclos) sowie einem von KTM-Ass Marc Coma, war in der achten von 13 Etappen erstmals Yamaha an der Reihe.

Der japanische Hersteller hat sich für die wichtigste Rallye der Welt die Dienste des fünffachen Siegers Cyril Despres gesichert, er gewann bislang ausschließlich auf KTM. In den ersten sieben Etappen hatte Yamaha nichts zu bestellen, auch nach dem heutigen Despres-Sieg liegt die beste Yamaha nur auf dem sechsten Platz – Oliver Pain. Hinter den Toppiloten von Sherco und Speedbrain.

Die Etappe wurde wegen niedrig hängender Wolken mit 15 Minuten Verspätung gestartet, nur so konnte die Sicherheit durch die Hubschrauber-Begleitung garantiert werden. Sie führte entlang des größten Salzsees der Welt durch hauptsächlich erdiges und steiniges Gelände.

Da Sieger Marc Coma (KTM) lediglich 6 Sekunden auf seinen direkten Verfolger Joan Barreda (Honda) einbüßte, blieb sein Vorsprung in der Gesamtwertung bei gut 38 Minuten. Comas Wasserträger Jordi Viladoms liegt als Dritter schon 1:27 Stunden hinten.

Alain Duclos, Sieger der 6. Etappe, hatte gleich zweimal Pech. Um 8:31 Uhr blieb seine Sherco stehen, nach fünfminütiger Reparatur konnte der Franzose sie aber wieder in Gang setzen. 25 Minuten später streikte sein Arbeitsgerät erneut, Duclos verlor weitere 15 min. In der Gesamtwertung verlor er dadurch zusätzliche 33 min auf Coma, verteidigte aber Rang 4.

Rallye Dakar 2014, Etappe 8: Uyuni/BOLCalama/RCH
(462 km Spezialwertung, 230 km Verbindungstrecke)

1. Cyril Despres (F), Yamaha, 5:23,14 h
2. Joan Barreda (E), Honda, +2:10 min
3. Marc Coma (E), KTM, +2:16
4. Helder Rodrigues (P), Honda, +6:44
5. Olivier Pain (F), Yamaha, +10:46
6. Michael Metge (F), Yamaha, +12:58
7. Riaan van Niekerk (ZA), KTM, +13:21
8. Daniel Gouet (RCH), Honda, +13:23
9. Kuba Przygonski (PL), KTM, +13:35
10. Jordi Viladoms (E), KTM, +13:40
11. Stefan Svitko (SK), KTM, +14,17
12. Juan Pedrero (E), Sherco, +14:25
13. Jeremias Israel (RCH), Speedbrain, +14:57

Gesamtwertung nach 8 von 13 Etappen

1. Marc Coma (E), KTM, 32:06,19 h
2. Joan Barreda (E), Honda, +38:08 min
3. Jordi Viladoms (E), KTM, +1:27,22 h
4. Alain Duclos (F), Sherco, +1:49,09
5. Jeremias Israel (RCH), Speedbrain, +1:52,05
6. Olivier Pain (F), Yamaha, +1:59,07
7. Kuba Przygonski (PL), KTM, 2:06,06
8. Helder Rodrigues (P), Honda, +2:12,41
9. Cyril Despres (F), Yamaha, +2:23,58
10. Daniel Gouet (RCH), Honda, +2:38,51
11. David Casteu (F), KTM, +2:48,49

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE