Dakar, 9. Etappe: Das Ergebnis der Hitzeschlacht

Von Kay Hettich
Dakar Moto
KTM-Pilot Toby Price überstand die Hitzeschlacht in der Wüste ohne Probleme

KTM-Pilot Toby Price überstand die Hitzeschlacht in der Wüste ohne Probleme

Das Verwirrspiel um die Wertung der neunten Etappe hat ein vorläufiges Ende gefunden. Etappensieger bleibt Red Bull KTM-Pilot Toby Price, Honda kommt mit einem blauen Auge davon. ​

Als «zum Kotzen» bezeichnete KTM-Sportmanager Heinz Kinigadner die Ergebnis-Erstellung nach der gestrigen neunten Etappe der Rallye Dakar 2016 gegenüber SPEEDWEEK.com. Er stand mit dieser Meinung nicht alleine da. Denn wegen extremer Hitze beendete der Veranstalter den ersten Teil der Marathon-Etappe vorzeitig, um das offizielle Ergebnis gab es einen stundenlangen Eiertanz. Am Ende wurden einige Piloten, die es bis ins Ziel geschafft haben, regulär gewertet, die restlichen Positionen wurden aus Zwischenständen zusammengemixt. Verwirrend? Ja, so ist es.

Als unumstrittener Sieger wurde Red Bull KTM-Pilot Toby Price gewertet, der den gestrigen Renntag von Beginn an dominierte.

Honda-Pilot Kevin Benavides musste sich jedoch vom zweiten Platz verabschieden, weil er zwischen dem zweiten Checkpoint und dem Ziel einen technischen Defekt erlitt. An seine Stelle rutschte sein Teamkollege Ricky Brabeck (USA/+ 13 min), knapp vor Antoine Meo (KTM), Stefan Svitko (KTM) und Adrien Van Beveren (Yamaha).

Paulo Goncalves (Honda) profitierte von dem revidierten Ergebnis. Der Portugiese, der bis zur siebten Etappe die Dakar anführte, wurde mit 31 min Rückstand als 13. gewertet, obwohl er nach einem Kühlerleck einen Motorschaden erlitt und ins Ziel abgeschleppt werden musste.

In der Gesamtwertung liegt Toby Price mit 29 min Vorsprung auf seinen KTM-Teamkollegen Svitko in Führung, Goncalves folgt fünf weitere Minuten zurück als Dritter. Die Zeiten und Ergebnisse sind noch immer vorläufig und können sich, zum Beispiel durch Zeitstrafen, ändern.

Rallye Dakar 2016 - Ergebnis Etappe 9

Pos Name Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 3:26,58 min
2 Ricky Brabec Honda + 12.29 min
3 Antoine Meo KTM + 13.24
4 Stefan Svtiko KTM + 14.45
5 Adrien Van Beveren Yamaha + 15.54
6 Gerrad Farres Guell KTM + 16.38
7 Pablo Quintanilla Husqvarna + 17.15
8 Helder Rodrigues Yamaha + 19.12
9 Armand Monleon KTM + 21.35
10 Kevin Benavides Honda + 22.08


Rallye Dakar 2016 - Stand nach Etappe 9:

Pos Name Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 30:55.54 Std
2 Stefan Svitko KTM + 28.59 min
3 Paulo Goncalves Honda + 34.01
4 Pablo Quintanilla Husqvarna + 38.41
5 Antoine Meo KTM + 42.08
6 Kevin Benavides Honda + 48.03
7 Helder Rodrigues Yamaha + 50.03
8 Gerrad Farres Guell KTM + 52.10
9 Ricky Brabec Honda + 1:04.08 Std
10 Adrien Van Beveren Yamaha + 1:09.41

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm