Toby Price: «Muss nicht um jeden Preis angreifen»

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Toby Price mauserte sich zum Dakar-Favoriten 2016

Toby Price mauserte sich zum Dakar-Favoriten 2016

Der australische KTM-Werkspilot Toby Price nimmt die elfte Etappe der Rallye Dakar 2016 von La Rioja nach San Juan als Führender des Motorrad-Gesamtklassements in Angriff.

Auch ohne den zurückgetretenen Marc Coma und den verletzten Matthias Walkner belegt das Red Bull KTM Rally Factory Racing Team mit Toby Price und Stefan Svitko die ersten beiden Gesamtränge der 38. Rallye Dakar. Drei Etappen vor der Zielankunft hat Price einen komfortablen Vorsprung von über 23 Minuten vor seinen Verfolgern.

«Die zehnte Etappe gestern war eine sehr wichtige», meinte der 28-jährige Australier. «Ich versuchte es locker anzugehen, aber mein Motorrad hatte bei dieser großen Hitze ganz schön zu kämpfen. Ich versuchte mich vor allem auf die Navigation zu konzentrieren. Stefan Svitko und Kevin Benavides kamen vor mir in das Ziel, aber ich kann mich nicht beschweren, es ist alles sehr gut gelaufen.»

«Ich kann nun ein klein wenig defensiver fahren und muss nicht um jeden Preis angreifen, um Zeit zu gewinnen. Ich konnte mir bisher einen Vorsprung erarbeiten, aber eine Garantie ist das nicht, da kann noch alles passieren. Ich muss die Konzentration bewahren, um keine Fahrfehler zu machen oder vielleicht sogar einen Kontrollpunkt zu verpassen. Wichtig ist, meine derzeit gute Form in das Ziel zu bringen.»


Rallye Dakar 2016 - Ergebnis Etappe 10

Pos Name Motorrad Zeit
1 Stefan Svtiko KTM 3:47.23 Std
2 Kevin Benavides Honda + 2.54 min
3 Toby Price KTM + 5.47
4 Paulo Goncalves Honda + 6.01
5 Antoine Meo KTM + 7.43
6 Pablo Quintanilla Husqvarna + 9.55
7 Helder Rodrigues Yamaha + 12.01
8 Ricky Brabec Honda + 13.47
9 Adrien Van Beveren Yamaha + 18.01
10 Gerrad Farres Guell KTM + 26.46


Rallye Dakar 2016 - Stand nach Etappe 10:

Pos Name Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 34:49.03 Std
2 Stefan Svitko KTM + 23.12 min
3 Paulo Goncalves Honda + 34.15
4 Pablo Quintanilla Husqvarna + 42.49
5 Antoine Meo KTM + 44.04
6 Kevin Benavides Honda + 45.10
7 Helder Rodrigues Yamaha + 56.17
9 Ricky Brabec Honda + 1:12.08 Std
8 Gerrad Farres Guell KTM + 1:15.09
10 Adrien Van Beveren Yamaha + 1:21.55

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
227