Dakar, 12. Etappe: Sensationeller Yamaha-Sieg!

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Helder Rodrigues liess sich auf der zwölften Etappe durch nichts aufhalten

Helder Rodrigues liess sich auf der zwölften Etappe durch nichts aufhalten

Während Red Bull KTM-Pilot Toby Price als Zweiter auf der 12. Etappe als Dakar-Sieger 2016 quasi feststeht, gewann Helder Rodrigues auf Yamaha die längste Wertungsprüfung der 38. Ausgabe.

Die zwölfte Etappe, die vorletzte der Rallye Dakar 2016, forderte den geschundenen Teilnehmern noch einmal alles ab. Über eine Verbindung von 450 km und einer Prüfung über 481 km führte die Route von San Juan nach Villa Carlos Paz. Damit nähert sich die härteste Rallye der Welt wieder dem Startpunkt. Am morgigen Samstag endet die Dakar in Rosario.

Die heutige Prüfung stand ganz im Zeichen von Helder Rodrigues. Der Yamaha-Pilot machte gestern klar, dass er noch einmal alles Kräfte mobilisieren wird, um eine noch bessere Gesamtplatzierung zu erreichen. Rodrigues setzte eine hohe Pace an und orientierte sich stets nach vorne. Am Wegepunkt 7 übernahm der 36-Jährige die Führung und feierte am Ende seinen ersten Etappensieg bei der diesjährigen Dakar.

Dakar-Leader Toby Price und sein Red Bull KTM-Teamkollege Antoine Meo fuhren die heutige Route überwiegend gemeinsam. Doch nur noch wenige Kilometern vor dem Ziel blieb der Franzose stehen und Price setzte seine Fahrt alleine fort. Als Zweiter büsste der körperlich extrem gut vorbereitete Australier sieben Minuten auf Sieger Rodrigues ein. Meo brachte seine KTM wieder zum laufen und büsste 38 min ein.

Dritter wurde Honda-Pilot Kevin Benavides vor Stefan Svitko (KTM). Husquvarna-Pilot Pablo Quintanilla wurde Sechster.

Kurioses spielte sich jenseits der Top-Platzierungen ab. Nach einem Sturz musste der zu Beginn tapfer mithaltende Alain Duclos seine Sherco TVS reparieren. Als sein Bike wieder fahrbereit war, suchte der Franzose seinen Helm – er war verschwunden. Ohne Schutzhelm muss Duclos die Rallye Dakar wohl oder übel beenden.

In der Gesamtwertung führt Toby Price nun mit 37 Minuten vor seinen KTM-Markenkollegen Svitko. Da auf der letzten Etappe traditionell nicht mehr überholt wird, kann KTM den Sekt für den 15. Sieg in Folge bei der Rallye Dakar kalt stellen.

Entscheidendes spielte sich dahinter ab. Durch das Pech von Antoine Meo ist Pablo Quintanilla (Husquvarna) neuer Dritter, hat aber seinerseits nur 1.19 min Vorsprung auf den viertplatzierten Helder Rodrigues (Yamaha), der durch seinen furiosen Etappensieg Kevin Benavides (5./Honda) überholte.

Das Ergebnis ist noch vorläufig.

Rallye Dakar 2016 - Ergebnis Etappe 12

Pos Name Motorrad Zeit
1 Helder Rodrigues Yamaha 5.57.24 Std
2 Toby Price KTM + 7.32 min
3 Kevin Benavides Honda + 7.55
4 Stefan Svtiko KTM + 9.48
5 Adrien Van Beveren Yamaha + 10.28
6 Pablo Quintanilla Husqvarna + 15.23
7 Gerrad Farres Guell KTM + 20.04
8 Armand Monleon KTM + 20.15
9 Olivier Pain KTM + 20.36
10 Jacopo Cerutti Husqvarna + 21.29

Rallye Dakar 2016 - Stand nach Etappe 12

Pos Name Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 46:13.26 Std
2 Stefan Svitko KTM + 37.39 min
3 Pablo Quintanilla Husqvarna + 53.10
4 Helder Rodrigues Yamaha + 54.29
5 Kevin Benavides Honda + 57.28
6 Antoine Meo KTM + 1:14.40 Std
7 Adrien Van Beveren Yamaha + 1:36.42
8 Gerrad Farres Guell KTM + 1.54.30
9 Ricky Brabec Honda + 2:03.06
10 Armand Monleon Honda + 3:19.13

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm