DTM Budapest: Audi dominiert weiter nach Belieben

Von Andreas Reiners
DTM
Edoardo Mortara

Edoardo Mortara

Audi macht auch am Sonntag munter weiter: Nach dem Sechsfachsieg am Samstag platzierten die Ingolstädter am Sonntag im dritten Training sechs Autos ganz vorne.

Die Voraussetzungen für die Übernahme der Tabellenführung können kaum besser sein: Edoardo Mortara hat am Sonntagvormittag im dritten Training auf dem Hungaroring in Budapest die Bestzeit hingelegt. Der Audi-Pilot fuhr seine schnellste Runde in 1:35,432 Minuten und unterstrich seine starke Form.

Wie im Übrigen auch Audi insgesamt bewies, dass an diesem Wochenende kaum ein Weg an den Ingolstädtern vorbei führt. Bereits am Samstag hatte Audi die Konkurrenz dominiert und einen Sechsfachsieg gefeiert. Zum Auftakt am Sonntag standen erneut sechs Boliden ganz vorne.

Neben Mortara waren das Jamie Green, Timo Scheider, Mattias Ekström, Adrien Tambay und Miguel Molina. Dazwischen schob sich mit Antonio Felix da Costa ein BMW-Pilot, ehe auf den Plätzen acht und neun mit Mike Rockenfeller und Nico Müller die zwei weiteren Audis folgten. Maximilian Götz komplettierte im Mercedes die Top Ten.

Der Gesamtführende Marco Wittmann fuhr in der 30-minütigen Session lediglich auf Platz zwölf. In der Gesamtwertung hat Wittmann bei noch drei ausstehenden Rennen 14 Punkte Vorsprung vor Mortara, der am Samstag seinen vierten Saisonsieg gefeiert hatte. Auch Mortaras Markenkollege Jamie Green hat bei 39 Punkten Rückstand auf Wittmann immer noch Chancen auf den Titel.

DTM im TV:

Sonntag 12.45 – 13.15 Uhr: Live-Übertragung Qualifying 2 Einsfestival
Sonntag 15.00 – 16.30 Uhr : Live-Übertragung ARD Rennen 2
Sonntag 18.30 Uhr: DTM-kompakt n-tv

Mittwoch 22.00 Uhr: Highlights Sport1

Der DTM-Zeitplan:

Sonntag 12.50 – 13.10 Uhr: Qualifying Rennen 2
Sonntag 15.13 – 16.13 Uhr: Rennen 2

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm