Bergring Teterow: Enrico Janoschka besser als Wigg

Von Ivo Schützbach
Grasbahn
Enrico Janoschka gehört zu den ganz Großen auf dem Bergring in Teterow

Enrico Janoschka gehört zu den ganz Großen auf dem Bergring in Teterow

Über 20.000 Zuschauer erlebten auf dem Bergring in Teterow, wie Enrico Janoschka zum vierten Mal den «Bergringpokal» und das «Grüne Band» gewann. Nur einmal fiel der 38-Jährige aus.

Zwischen 2006 und 2009 hat Enrico Janoschka bereits dreimal auf der legendären Grasbahn in Teterow triumphiert und den «Bergringpokal» sowie das «Grüne Band» gewonnen. Bei der diesjährigen Ausgabe am Pfingstsonntag wurde der Güstrower nur einmal geschlagen, als er in einem seiner drei Vorläufe ausfiel – die hintere Kette war ihm vom Ritzel gelaufen. Danach gewann er sowohl das Finale um das «Grüne Band» als auch den «Bergringpokal».

Für den Handicap-Lauf um den «Bergringpokal» qualifizierten sich neben den bisherigen Siegern Enrico Janoschka, Christian Hülshorst, Antonin Klatovsky, Dennis Stübe und Paul Cooper jene sieben weitere Fahrer mit den schnellsten im Rennen gefahrenen Runden. Daniel Rath, Sieger 2011, wäre gesetzt gewesen, der 35-Jährige brach sich aber bei einem Sturz in den Vorläufen ein Bein.

Mit seinem vierten Sieg hat Janoschka die Bergring-Superstars Thomas Diehr Simon Wigg und Kelvin Tatum (jeweils drei Siege) überholt. In der ewigen Bestenliste liegt nur noch Dietmar Lieschke vor ihm, der zwischen 1976 und 1986 siebenmal triumphierte. «Das ist nicht so schlecht», schmunzelte der 38-Jährige im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich hatte in beiden Finales gute Starts, das machte es leichter als überholen. Der Veranstalter hatte es auch mit dem Wasser gut im Griff, es gab kaum Staub. Der war sonst immer das große Handicap.»

Ergebnisse Grasbahn Teterow/D:

Vorläufe: 1. Manfred Knappe (D), 26 Punkte. 2. Dirk Fabriek (NL), 23. 3. Antonin Klatovsky (CZ), 23. 4. Roberto Haupt (D), 21. 5. Enrico Janoschka (D), 20. 6. Paul Cooper (GB), 18. 7. Christian Hülshorst (D), 18. 8. Enrico Sonnenberg (D), 15. 9. Joel Nyström (S), 15. 10. Stephan Katt (D), 14. 11. Stefan Bromberg (D), 12. 12. Dennis Stübe (D), 12. 13. Mathias Encke (D), 13. 14. Andrey Shishegov (RUS), 9. 15. Harvey Banks (GB), 8. 16. Daniel Rath (D), 7. 17. Mitch Godden (GB), 7. 18. Ronny Stüdemann (D), 5. 19. Robert Baumann (D), 4. 20. Jan Klotvsky (CZ), 3. 21. Christian Pusch (D), 2. 22. Arne Andersen (DK), 1. 23. Paul Evitts (GB), 1. 24. Stefan Repschläger (D), 1. 25. Dave Mears (GB), 0.

«Grünes Band»: 1. Janoschka. 2. A. Klatovsky. 3. Haupt. 4. Cooper. 5. Hülshorst. 6. Katt. 7. Fabriek. 8. Nyström. 9. Bromberg. 10. Stübe. 11. Sonnenberg A. 12. Knappe A.

«Bergringpokal»: 1. Janoschka. 2. Fabriek. 3. Cooper. 4. A. Klatovsky. 5. Knappe. 6. Sonnenberg. 7. Banks. 8. Hülshorst. 9. Haupt. 10. Bromberg. 11. Stübe. 12. Encke.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
7DE