Yamaha Motor Deutschland fördert IDM Superstock 300

Von Andreas Gemeinhardt
IDM

Zusammen mit dem Freudenberg Racing Team steigt Yamaha Motor Deutschland 2017 in die neu geschaffene IDM 300 Superstock Klasse ein und setzt sich damit für die Nachwuchspiloten ein.

Nicht nur die Weltmeisterschaft, sondern auch die Internationale Deutsche Meisterschaft führt in der Saison 2017 eine neue Klasse bis 300ccm ein. Auf internationaler Bühne wird Yamaha mit der YZF-R3 vertreten sein und auch in Deutschland soll die neue Klasse IDM Superstock 300 gefördert werden. Yamaha Motor Deutschland hat sich daher entschlossen, diese neue Kategorie mit einem besonderen Paket zu unterstützen.

Talentierte, junge Fahrer bekommen die Chance, mit hochwertigem, dem IDM-Reglement entsprechendem Material, an den Start zu gehen, das von Yamaha Motor Deutschland subventioniert wird. Der Fahrer kann mit dem umgebauten Motorrad ohne weitere technische Änderungen in der 300ccm-Klasse antreten.

Ausgestattet ist die Maschine mit einer kompletten Rennverkleidung, einem Akrapovic Racing Auspuff, Öhlins Stoßdämpfer- und Gabel-Komponenten, Lenkerstummel, Fußrastenanlage, Bremshebelschützer und Ständeraufnahmen von Gilles, einer Stahlflexbremsleitungen der Firma HEL Performance, einem GB-Motorschutzdeckel, mit Tankschaum, Montageständern der Firma Alpha-Technik, mit verschiedene Übersetzungen und eine Kette von Enuma und dem vorgeschriebenen Drehzahlbegrenzer der Firma HM Quickshifter.

Das Paket mit Umbauteilen wird zu einem Preis von 6999 Euro angeboten und wird vom Freudenberg Racing Team vertrieben, das als langjähriger Partner von Yamaha bereits Erfolge in der IDM Supersport, der IDM Superstock 1000 und im Yamaha-R6 Dunlop-Cup feierte.

Außerdem wird das Freudenberg Racing Team auch den kompletten Rennservice an den Rennstrecken durchführen und entsprechende Ersatzteile zur Verfügung haben. Des Weiteren wird die Firma Öhlins vor Ort sein, um Fragen zum Thema Fahrwerk beantworten zu können und auch Einstellarbeiten durchzuführen.

«Das Freudenberg Racing Team ist ein zuverlässiger Partner und genießt seit Jahren unser Vertrauen», erklärt Jörg Breitenfeld, Country-Manager von Yamaha Motor Deutschland. «Wir freuen uns, dass sich Carsten Freudenberg mit seinem Team dazu entschlossen hat, mit uns zusammen den Schritt in die neue IDM 300 Superstock Klasse zu gehen und können den Start in die Saison 2017 kaum abwarten.»

«Wir sind sehr stolz auf dieses neue Projekt und damit verbunden auf das Vertrauen von Yamaha», ergänzt Teamchef Carsten Freudenberg. «Wir sind schon viele Jahre im Nachwuchsrennsport aktiv, daher ist es für uns besonders reizvoll zusammen mit Yamaha in die neue IDM Superstock 300 einzusteigen.»

«Wir haben momentan bereits zwei Motorräder in unserer Rennsportabteilung vorbereitet, die jetzt mit den entsprechenden Komponenten ausgestattet werden. Insgesamt werden wir in Zusammenarbeit mit Yamaha zehn rennfertige Motorräder anbieten können.»

Der Ansprechpartner ist Carsten Freudenberg unter: carsten@freudenberg-24.de oder 0160 5312366.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm