Bobby Bos rettet in Assen IDM-Youtube-Sound

Von Esther Babel
IDM
Der Niederländer ist einer der Neueinsteiger in der IDM Superbike. In Assen waren erste Punkte fällig. Nebenbei sorgte er durch seine Leihgabe dafür, dass die IDM-Fans per IDM-Youtube-Channel dabei sein konnten.

Nachdem die IDM durch den neuen Promoter vom Industrieverband Motorrad und einen neuen Ausrichter übernommen worden war, geht zwar einiges vorwärts, anderes läuft dagegen noch nicht so geschmiert. Per IDM-Youtube-Channel gibt es derzeit zwar noch keine Live-Bilder von der Strecke, doch immerhin kann man einen Teil der Trainings und alle Rennen per Stream mit dem Original-Ton des Strecken-Kommentators verfolgen, sollte man selbst nicht vor Ort sein. Soweit der Plan.

Beim IDM-Auftakt auf dem Nürburgring und zwei Monate später im belgischen Zolder klappte die Umsetzung einwandfrei und die Zuhörer bewegten sich im dreistelligen Bereich. Auf dem Schleizer Dreieck dann der erste Stolperer. Auf Youtube war nichts zu hören und vom Livetiming nur mit diversen Verwirrungen etwas zu sehen. Eine Überraschung war das, zumindest für die, die schon öfters in Thüringen unterwegs waren, nicht. Seit der Erfindung des Internets hat das bei IDM-Veranstaltungen in Schleiz noch nie funktioniert. So fiel dieses Mal mangels Ausstattung, verfügbarem Daten-Volumen und angeblich durchtrennten Kabeln die Show im Netz aus.

In Assen werden regelmäßig Großveranstaltungen durchgezogen. Eine Woche vor dem IDM-Lauf waren bei den Gamma-Days mal eben 100.000 Besucher zu Gast. Auch da strauchelte am Sonntag die Verbindung zum Internet. Das wlan war für alle frei zugänglich. Nachdem sich das rumgesprochen hatte, war das vorhandene Netz schlicht überlastet. Bei der IDM in Assen hakte es dann allerdings am Ton. Ein Bild des Zeitenmonitors war bei Youtube zu sehen, zu hören war nichts. Achselzucken und ein kurzes «geht nicht» bei den Verantwortlichen. Die Erklärung eher etwas für Fachleute. Doch hartnäckiges Nachfragen wurde belohnt. Was bei der Lösung allerdings fehlte, war ein Radio mit Antenne und Kopfhörer-Zugang. Denn in Assen wird der Kommentator per Radio übertragen. Auf 105,5.

Bobby Bos, neu in der IDM Superbike, wurde dann zum Retter. Der Niederländer hatte am Freitag mit ordentlich Musik gefeiert und als Einladung für seine Yamaha-Kollegen aus der benachbarten MGM-Box auch deutschsprachiges Liedgut in Form der Zillertaler Schürzenjäger durch die Lautsprecher gejagt. Auf Nachfrage opferte Bos am Samstag umgehend sein Boxen-Radio, mit Antenne und Kopfhörer-Zugang. Dem uneingeschränkten Hörgenuss auf dem IDM-Youtube-Channel stand nichts mehr im Wege, obwohl die Zahlen nicht berauschend waren. Wohl einerseits dem zeitgleich stattfindenden WM-Lauf in Spielberg geschuldet, aber sicherlich auch der Unbeständigkeit in Sachen O-Ton bei der vorangegangen Veranstaltung. Social Media Plattformen sind ein schnelllebiges Geschäft und nicht für große Treue bekannt.

Das Radio ist sicher wieder bei Bobby Bos gelandet. Er selbst hatte sich in Assen mit seinen ersten drei IDM-Punkten belohnt.

Am kommenden Wochenende ist die IDM im Rahmen der Superbike-WM auf dem Lausitzring dabei. Das Livetiming über die Bike-Promotion-Plattform soll laut Geschäftsführer Thomas Thieme klappen. Bewegte Bilder über die WM-Kanäle gibt es keine. Die Kameras und das Personal sind zwar vorhanden, müssten aber mit einer stolzen Summe für die Mehrarbeit entlohnt werden. Und das liegt im IDM-Budget nicht drin.

Ob bei den Rennen der IDM auf dem Lausitzring etwas per Youtube für die Fans, die nicht vor Ort sein können, zu hören sein wird, ist noch offen. Auf die Nachfrage bei IDM-Serienmanager Normann Broy gab es noch keine klärende Antwort.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE