Arne Tode: «Potential vorhanden»

Von Andreas Gemeinhardt
IDM
Arne Tode - Honda CBR 1000 RR

Arne Tode - Honda CBR 1000 RR

Eine knappe Woche vor dem IDM-Saisonauftakt testete das Team G-Lab / Sport Evolution in der Motorsport Arena Oschersleben.

Für den Deutschen Supersport-Meister Arne Tode (Honda CBR 1000 RR) war der Abschlusstest in Oschersleben die letzte Station vor seinem Debüt in der IDM Superbike am kommenden Wochenende, wenn auf dem Eurospeedway der erste IDM-Saisonlauf ausgetragen wird.
 
«Meine Rundenzeiten sind nicht so schlecht, aber dennoch geht es noch etwas schneller», meint der Glauchauer. «Leider habe ich bei den Superbikes keine Referenzen aus 2008. Arbeit haben wir noch genügend, da wir mit dem neuen Motorrad noch sehr viel Material aussortieren und testen müssen. Aber es ist Potential vorhanden, um schneller zu werden. Bei den Tests bin ich meistens nicht so risikofreudig und daher kommen bei mir die wirklich schnellen Zeiten auch meist nicht zustande. Für das nächste Wochenende bin ich bestens motiviert.»

Todes Teamkollegen Kevin Wahr und Marc Moser setzten in der IDM Supersport Triumph Daytona 675 ein. Wahr lieferte bereits bei den vorangegangenen Tests erstaunlich starke Rundenzeiten ab, musste in Oschersleben allerdings auch einen Sturz in Kauf nehmen. «Bis auf meinen Sturz am heutigen Sonntag, bei dem ich mich zum Glück nicht verletzt habe, bin ich zufrieden wie es läuft», sagte Wahr. «Es geht immer ein wenig schneller und vom Grundansatz her passt alles. Mir gefällt es sehr wie engagiert das Team arbeitet und dass die Technik stimmt. Daher läuft auch das Motorrad super.»

Marc Moser, der erst 15-jährige Nachwuchsfahrer im Team Team G-Lab / Sport Evolution, steigerte sich weiter, wie auch schon bei den IDM-Tests am vorangegangenen Wochenende: « den Sturz vom Lausitzring habe ich gut verarbeitet», erklärt Moser. «Hier in Oschersleben war aber extrem viel Verkehr auf der Strecke. Deshalb war es auch sehr schwer auf eine ordentliche Zeit zu kommen. Das Team ist nett, das Motorrad ist sehr gut. Ich bin zuversichtlich, dass dies eine tolle Saison werden kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
6DE