Koen Zeelen: Zuhause in Assen wieder dabei

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Koen Zeelen vor zwei Monaten

Koen Zeelen vor zwei Monaten

Nach einer mehrmonatigen Verletzungspause ist der IDM Supersport-600-Pilot vom Team Buchner Motorsport wieder am Start. Die Freude über die Rückkehr ist beim Niederländer und seinen Fans groß.

Als Teamkollege von Marc Buchner wollte der Niederländer Koen Zeelen so richtig was reissen in der aktuellen IDM-Supersport-600-Saison. Doch während Marc Buchner als Zweiter der Tabelle sein bisher erfolgreichstes Jahr fährt, musste Zeelen jetzt über zwei Monate zuschauen. Beim IDM-Lauf in Zolder Anfang Juli hatte er sich bei einem Trainingssturz den Mittelfuss gebrochen und die Genesung zog sich in die Länge.

Für seine Heimrennen in Assen ist der Yamaha-Pilot aber wieder fit. «Die Verletzung war schwerer als gedacht», erklärt er vor dem völlig verregneten ersten Freien Training. «Es war nicht möglich, an der Stelle und an dem Knochen zu operieren. Aber inzwischen geht es meinem Fuss jeden Tag besser.»

Seit knapp zwei Wochen ist Zeelen wieder im Trainingsmodus und hofft nun, für seinen ersten IDM-Einsatz nach so langer Zeit wieder einigermaßen fit zu sein. «Endlich wieder dabei», freute er sich trotz der üblen Wetterbedingungen. Gar nicht so schlecht, um sich langsam wieder an seinen fahrbaren Untersatz zu gewöhnen. «Seit dem Crash in Zolder saß ich auf keinem Motorrad mehr. Nur die letzten zwei Wochen mit dem Roller, durch die Innenstadt.»

«Ich lasse das Wochenenden langsam angehen», verspricht er. «Wir werden schauen, wie mir das Fahren am leichtesten fällt und am Sonntag, wenn alle Freunde und Sponsoren da sind, will ich einfach wieder ein schönes Rennen fahren. Ziele kann ich für mich keine nennen. Ich muss einfach sehen, was ich mit dem Fuss für ein Gefühl habe. Aber es ist einfach supertoll, wieder dabei zu sein. Zusammen mit dem Jungs vom Team Buchner Motorsport. Die Jungs haben bei den letzten drei Rennen eine echt gute Leistung gezeigt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE