James Shanes: Nach EM-Titel jetzt auch GP-Sieger

Von Rudi Hagen
Langbahn-GP
James Shanes (vorne) wurde GP-Sieger, Romano Hummel Dritter

James Shanes (vorne) wurde GP-Sieger, Romano Hummel Dritter

James Shanes gewann seinen ersten Langbahn-GP. Der Brite siegte in Eenrum vor dem Tschechen Josef Franc. Wildcard-Pilot Romano Hummel wurde Dritter. Der Franzose Mathieu Trésarrieu bleibt WM-Leader.

Anfangs sah es nicht so aus, dass der vierte von fünf Langbahn-Grands-Prix im niederländischen Eenrum durchgeführt werden könnte. Ergiebige Regenfälle noch am Sonntagvormittag hatten die Grasbahn im Norden von Groningen ordentlich bewässert und so für eine schmierige Oberfläche gesorgt. Kurios: Zum Schluss der Rennen am späten Nachmittag hatte es dann die vielen Zuschauer in den Kurven ordentlich eingestaubt.

Bis dahin war viel Bahndienst angesagt, was die Mannen vom MC Eenrum hervorragend erledigten. Allerdings begannen die WM-Läufe erst um 14.40 Uhr.

Josef Franc kam mit den relativen harten Pistenverhältnissen am besten zurecht. Der schnelle Tscheche gewann seine fünf Vorläufe ebenso souverän wie das Semifinale 1. Nur im Finale musste er James Shanes trotz heftiger Gegenwehr ziehen lassen. Franc war aber mit 27 Zählern bester Punktesammler.

James Shanes war ebenfalls in Klasseform. Der schmächtige Brite gewann vier seiner Vorläufe und hatte nur im Semifinale einen kleinen Hänger. «Es ist unglaublich, zuerst werde ich Europameister und jetzt holen ich hier meinen ersten GP», freute sich der 20-Jährige später mit SPEEDWEEK.com, «einfach war das hier aber nicht, denn die Bahn änderte sich im Laufe des Nachmittags komplett, es war zuletzt eher eine Speedwaybahn, so hart und glatt.»

Der Niederländer Romano Hummel war als Wildcardfahrer vor eigenem Publikum besonders motiviert und enttäuschte seine Anhänger nicht. Podestplatz 3 war die Belohnung. Der Franzose Mathieu Trésarrieu punktete beständig und verteidigte seine WM-Führung mit vier Zählern auf Michael Härtel.

Die Ausbeute aus deutscher Sicht blieb in Eenrum eher bescheiden. Michael Härtel wurde Sechster, Stephan Katt Achter und Jörg Tebbe Zwölfter. Katt konnte seinen dritten WM-Platz aber noch knapp halten.

Ergebnisse Langbahn-GP Eenrum/NL:

1. James Shanes (GB), 24 Punkte. 2. Josef Franc (CZ), 27. 3. Romano Hummel (NL), 20. 4. Mathieu Trésarrieu (F), 17. 5. Chris Harris (GB), 17. 6. Michael Härtel (D), 16. 7. Jesse Mustonen (FIN), 14. 8. Stephan Katt (D), 9. 9. Theo Pijper (NL), 8. 10. Richard Hall (GB), 7. 11. Dirk Fabriek (NL), 6. 12. Jörg Tebbe (D), 5. 13. Hynek Stichauer (CZ), 4.14. Glen Phillips (GB), 4. 15. Theo di Palma (F), 1.
Semifinale 1: 1. Franc. 2. Harris. 3. Trésarrieu. 4. Katt. 5. Pijper.
Semifinale 2: 1. Mustonen. 2. Härtel. 3. Hummel. 4. Shanes. 5. Hall.
Finale: 1. Shanes. 2. Franc. 3. Hummel. 4. Trésarrieu. 5. Harris.

WM-Stand nach vier GP (Top 10):

1. Mathieu Trésarrieu (F), 86 Punkte
2. Michael Härtel (D), 82
3. Stephan Katt (D), 65
4. James Shanes (GB), 64
5. Josef Franc (CZ), 64
6. Theo Pijper (NL), 54
7. Richard Hall (GB), 34
8. Romano Hummel (NL), 33
9. Chris Harris (GB), 33
10. Jesse Mustonen (FIN), 30

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa. 28.11., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
7DE