Forward: Suter-Techniker erst beim Jerez-Test vor Ort

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Das krisengebeutelte Moto2-Team Forward-Racing bestreitet den ersten IRTA-Test 2018 in Valencia ohne die Unterstützung von Suter-Technikern vor Ort.

Beim ersten IRTA-Test auf dem Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo waren keine Techniker des Schweizer Chassis-Herstellers Suter vor Ort. Suter kündigte Ende 2017 nach 32 Siegen und drei WM-Titeln den Rückzug aus der Moto2-WM an. Das Intact-Team kehrte daraufhin zu Kalex zurück. Fünf Tage später widerrief Suter die Entscheidung zum Moto2-Ausstieg.

2018 stattet Suter das Forward-Team mit Rossi-Schützling Stefano Manzi und Moto2-Europameister Eric Granado aus. Für 2019 will Suter auch Chassis für die Dreizylinder-Triumph-Motoren entwickeln.

In Valencia traten Manzi und Granado mit jenen Bikes an, die Xavi Vierge und Marcel Schrötter im November 2017 bereits in Jerez und Valencia testeten. Am zweiten Testtag landeten die Piloten aus dem Forward-Team auf den Plätzen 20 und 21. Sie büßten 1,5 beziehungsweise 1,7 sec ein.

Die Abwesenheit von Suter begründet Forward-Teammanagerin Milena Körner so: «Suter ist nicht vor Ort, weil das für uns nur ein Shakedown ist. Die Fahrer sollen so viele Runden wie möglich fahren. Große Änderungen werden nicht vorgenommen. Wir erhalten dann für den letzten IRTA-Test neue Rahmen. Derzeit setzen wir ein, was Vierge bereits im November in Jerez und Valencia getestet hat. Für Katar rechnen wir auch mit aerodynamischen Änderungen.»

Das Forward-Team testet am 26. und 27. Februar erneut privat in Valencia. Das RBA-Team hat die Strecke für diese Tage gemietet. Am 28. hat Marc VDS einen Testtag anberaumt.

Kombinierte Moto2-Zeitenliste, Mittwoch 7.2.:

1. Lorenzo Baldassarri (Kalex) 1:36,149 min
2. Miguel Oliveira (KTM) +0,185 sec
3. Mattia Pasini (Kalex) +0,344
4. Simone Corsi (Kalex) +0,402
5. Marcel Schrötter (Kalex) +0,602
6. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,652
7. Xavi Vierge (Kalex) +0,663
8. Héctor Barberá (Kalex) +0,716
9. Brad Binder (KTM) +0,754
10. Isaac Viñales (Kalex) +0,935
11. Romano Fenati (Kalex) +1,166
12. Joe Roberts (NTS) +1,256
13. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,279
14. Remy Gardner (Tech3) +1,364
15. Danny Kent (Speed Up) +1,443
16. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,445
17. Steven Odendaal (NTS) +1,452
18. Dominique Aegerter (KTM) +1,521
19. Andrea Locatelli (Kalex) +1,548
20. Stefano Manzi (Suter) +1,568
21. Eric Granado (Suter) +1,742
22. Jorge Navarro (Kalex) +1,759
23. Federico Fuligni (Kalex) +1,935
24. Khairul Idham Pawi (Kalex) +2,507
25. Jules Danilo (Kalex) +3,587
26. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +4,603

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE