Moto2

Aragón: Binder siegt vor Bagnaia, Schrötter Fünfter

Von Petra Wiesmayer - 23.09.2018 13:06

Brad Binder sichert sich in Aragón seinen zweiten Saisonsieg vor WM-Leader Francesco Bagnaia und Lorenzo Baldassarri. Marcel Schrötter wird Fünfter.

Brad Binder hatte sich in der Moto2 zum ersten Mal auf der Pole-Position qualifiziert und die statistischen Chancen, diese Pole auch in einen Sieg umzumünzen, standen gut. Nur zwei Fahrer haben von der Pole-Position im MotorLand in der Moto2-Klasse nicht gewonnen: Pol Espargaró (2012) und Franco Morbidelli (2017). Marcel Schrötter ging von Startplatz 2 ins Rennen. Neben Assen und San Marino war das sein bestes Qualifikationsergebnis in dieser Saison. Jorge Navarro hatte das Qualifying als Dritter beendet, zum ersten Mal in seiner Moto2-Karriere.

Tabellenführer Francesco Bagnaia stand als Fünfter in der Mitte der zweiten Reihe zwischen Álex Márquez und Mattia Pasini – sein schlechtestes Qualifikationsergebnis seit seinem sechsten Platz in Brünn Anfang des Jahres. Der aktuell WM-Zweite, Miguel Oliveira, startete als 18. So weit hinten stand der Portugiese in dieser Saison noch nie.

Runde 1: Binder führt vor Márquez und Schrötter, Bagnaia, Pasini, Baldassarri und Quartararo. Navarro ist der große Verlierer des Starts. Der Spanier wurde von der ersten Startreihe bis auf Platz 10 durchgereicht.

Runde 2: Binder hat 0,2 sec Vorsprung auf Márquez. Schrötters Rückstand beträgt bereits fast eine Sekunde. Baldassarri hat Pasini überholt und ist Vierter hinter Schrötter.

Runde 3: Bis zu Rang neun, den Corsi belegt, liegen alle Fahrer innerhalb einer Sekunde. Schrötter ist auf Platz 4 hinter Bagnaia zurückgefallen.

Runde 5: Márquez überholt Binder und führt das Rennen nun an. Binder liegt 0,8 sec vor Bagnaia.

Runde 6: Bei Márquez beginnt der Hinterreifen an Leistung zu verlieren. Der Spanier zuckt das eine oder andere Mal beim Anbremsen. Baldasarri ist auch an Schrötter vorbei und ist Vierter.

Runde 7: Schrötter hat schon 2,4 sec Rückstand auf Márquez, der langsam auf Binder Zeit einbüßt. Der Südafrikaner ist 0,2 Sekunden hinter Marquez.

Runde 8. Márquez schlägt zurück und macht in einer Runde eine Zehntelsekunde auf seine Verfolger gut, während Bagnaia bis auf 0,3 sec an Binder herankommt. Schrötter liegt 0,8 sec hinter Baldassarri.

Runde 9: Oliveira ist mittlerweile durchs Feld gepflügt und rangiert schon auf Platz 9.

Runde 10: Binder liegt nur noch 0,1 sec hinter Márquez und macht immer mehr Druck auf den Führenden, der sich aber nicht aus der Ruhe bringen lässt. Binder startet einen Angriff auf Márquez, beide sind nebeneinander, dann muss Binder aber zurückziehen.

Runde 11: Schrötter fährt ein etwas einsames Rennen, mit einem Rückstand von 1,8 sec auf Baldassarri und einem Vorsprung von 1,1 Sekunden auf Mir.

Runde 12: Binder hängt weiter 0,1 sec hinter Márquez, der Spanier scheint den Abstand aber kontrollieren zu können. Oliveira geht an Quartararo vorbei und ist Achter.

Runde 13: Binder und Bagnaia kollidieren leicht, es fliegen ein paar Teile, Baldasarri kommt an Bagnaina vorbei somit und auf Platz 3 nach vorne.

Runde 14: Binder greift Márquez an, es kommt zu einer leichten Berührung, Binder ist vorbei und führt wieder. Schrötter kommt unter Druck von Mir, der nur noch 0,5 sec zurückliegt.

Runde 16: Baldassarri attackiert Márquez, kommt aber nicht vorbei.

Runde 17: Márquez fällt hinter Binder immer weiter zurück. Eine Sekunde Rückstand schon für den Spanier. Bagnaia kommt näher und liegt nur 0,2 sec hinter Marquez. Schrötter wehrt sich weiter gegen Mir.

Runde 18: Bagnaia überholt Márquez und ist Zweiter, 1,2 sec hinter Binder.

Runde 19: Márquez fällt auf Rang 4 zurück, als Baldassarri ihn überholt.

Runde 21: Oliveira hat es auf Platz 7 nach vorne geschafft; an der Spitze ändert sich nichts mehr.

Ziel: Binder gewinnt vor Bagnaia und Baldassarri. Dahinter Márquez, Schrötter, Mir, Oliveira, Pasini, Quartararo, Navarro und Marini. Dominique Aegerter wird 21.

Neuer WM-Stand:

1. Bagnaia 234
2. Oliveira 215
3. Binder 144
4. Baldassarri 132
5. Márquez 126
6. Mir 124
7. Schrötter 118
8. Pasini 103
9. Quartararo 100
10. Vierge 96

Brad Binder wandelte seine Pole-Position in Aragó in einen Sieg um © Fitti Weisse Brad Binder wandelte seine Pole-Position in Aragó in einen Sieg um

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Vor GP-Saison 2020: 10 Lehren aus den Wintertests

Von Mathias Brunner
​Wo genau stehen wir nach Abschluss der sechs Wintertesttage auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya? Selbst die Rennställe sind sich dessen unsicher. Zehn Lehren aus den Tests haben wir dennoch gezogen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 29.02., 13:20, ServusTV Österreich
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, Eurosport
Motorsport
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:55, ServusTV
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 15:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
77