Sandro Cortese: 2013 mit Kalex und Intact-GP-Team

Von Günther Wiesinger
Moto2
Cortese: 46 Punkte Vorsprung

Cortese: 46 Punkte Vorsprung

Nach acht Jahren in der kleinsten GP-Klasse gelingt WM-Leader Sandro Cortese endlich der ersehnte Aufstieg: Der Berkheimer fährt 2013 die Moto2-WM im Intact-Team.

Sandro Cortese (22) fährt in den nächsten zwei Jahren die Moto2-Weltmeisterschaft für das neue Allgäuer Intact-GP-Team. Das berichtet die Motorsport-Zeitschrift SPEEDWEEK in ihrer heute erscheinenden Ausgabe. 
 
Der Red-Bull-KTM-Werksfahrer hat den Vertrag gestern unterzeichnet und freut sich auf die neue Aufgabe. «Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung», erklärte Cortese. «Aber bevor es mit den ersten Tests losgeht, will ich noch dieses Jahr top zu Ende bringen.»
 
Cortese führt in der Moto3-WM mit seiner 250-ccm-Einzylinder-Viertakt-KTM fünf Rennen vor Schluss (bisher drei Saisonsiege) mit 46 Punkten Vorsprung vor dem spanischen FTR-Honda-Piloten Maverick Viñales.
 
Das neue Intact-Team wurde von Stefan Keckeisen (Intact Akkumulatoren) und dem Immobilien-Unternehmer Wolfgang Kuhn gegründet. Beide sind seit mehreren Jahren bei Cortese als Sponsoren engagiert. Die Firma Intact Batterien trat bereits 2011 bei Cortese als Hauptsponsor auf, als der Berkheimer in der 125er-WM seine ersten beiden GP-Sige feierte und WM-Vierter wurde.
 
Mit Crew-Chief Jürgen Lingg trifft Cortese bei «Intact GP» einen alten Bekannten: Lingg war schon 2011 bei Cortese als Cheftechniker für die 125-ccm-WM-Erfolge verantwortlich.
 
Eine Kalex-Moto2-Maschine wurde bereits bestellt. Der erste Test ist für 12. November in Valencia vorgesehen, wo am Tag davor das WM-Finale 2012 abgewickelt wird. Auch bei den Dämpfungselementen wird das Intact-Team erstklassig betreut: Es winkt ein Moto2-Exklusiv-Vertrag mit der Firma WP Suspension. Diese Gabeln und Federbeine benützt das KTM-Werksteam in dieser Saison in der Moto3-WM.
 
«Die Allgäuer Firma Abt Tuning hat sich im Automobilrennsport einen grossen Namen gemacht», weiss Intact-Chef Stefan Keckeisen, dessen Firmensitz sich in Memmingen befindet. «Wir wollen jetzt mit unserem kleinen, aber feinen Moto2-Rennteam das Pendant zu Abt im Motorradrennsport werden.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE