Moto2-WM: Wie die Teams 2014 aussehen

Von Günther Wiesinger
Moto2
Die Moto2-Klasse verspricht viel Spannung und Abwechlung. Die schnellen Rookies Viñales und Salom wollen die Routiniers wie Rabat unter Druck setzen.

Nach dem Aufstieg von Weltmeister Pol Espargaró und Vizeweltmeister Scott Redding in die MotoGP-WM, geht der WM-Dritte Tito Rabat als klarer Favorit in die Moto2-WM 2014. Aber es gibt ein halbes Ditzende Gegner, die ihm, das Leben schwer machen werden – von Aegerter über Lüthi bis zu den Neulingen Maverick Viñales und Luis Salom. Auch der Moto3-WM-Fünfte Jonas Folger rechnet sich einiges aus. Und Sandro Cortese will in seiner zweiten Moto2-Saison Podestplätze anpeilen.

Der deutsche Motorradhersteller Kalex engineering aus Bobingen hat zum zweiten Mal nach 2011 (mit Stefan Bradl) die Fahrer-WM gewonnen, dazu erstmals die Konstrukteurs-WM. Deshalb steigt die Nachfrage weiter an. 13 bis 14 Fahrer werden in der nächsten Saison auf Kalex vertrauen. 13 Piloten sind fix; fraglich ist nur noch, ob das Idemitsu Air Asia-Team neben Nakagami auch noch den 29-jährigen Malaysier Azlan Shah einsetzen kann.

Denn Kalex hat seinen Teams versprochen, nur zwölf GP-Fahrer auszurüsten, dazu noch den Malaysier Hafizh Syahrin, der 2012 Vierter beim Regen-GP in Sepang war und aus der Spanischen Meisterschaft kommt. Da er auch dort Kalex fuhr, bildet er keine zusätzliche Belastung für den Fünf-Mann-Betrieb. Aber Shah kann nur mit Kalex ausgerüstet werden, wenn alle Teams einwilligen. Und die Asiaten wie das Petronas-Team und der hoffnungslose Thitipong Warokorn aus dem SAG-Team sträuben sich dagegen.

Kontrahent Suter bleibt eine vielversprechende Streitmacht von elf Piloten. Neu kommt bei Suter Caterham Racing (Zarco, Herrin) dazu. Caterham setzt als bisher einziges Team Produkte von WP Suspension ein.

Speed-up-Chef Luca Boscoscuro macht wieder ein eigenes Team – mit Lowes und Nocco. Dazu bliebt das QMMF-Team, wo bisher nur Anthony West als Fahrer feststeht. Tech3 Racing setzt wieder zwei Eigenbau-Bikes mit der Bezeichnung Mistral 610 für Marcel Schrötter und Alex Mariñelarena ein. Moriwaki zieht sich nach dem Flop mit dem Idemitsu Honda Asia-Team (2014 mit Kalex) wieder aus der Moto2-WM zurück. Bleibt noch der Rennstall Japan Italy Racing (JIR) mit den TSR-Maschinen für Kohta Nozane.

Fix ist: 2014 werden neben vier Schweizern Tom Lüthi, Dominique Aegerter, Robin Mulhauser und Randy Krummenacher auch drei Deutsche mitmischen – Sandro Cortese, Marcel Schrötter und Neuling Jonas Folger.

Übrigens: Tito Rabat und Maverick Viñales kennen keine Feiertage. Sie umkreisten gestern mit ihren Honda CBR 600RR-Supersport-Maschinen den Circuito de Almeria.

So werden die Moto2-Teams 2014 aussehen
Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
2 Josh Herrin (USA) Caterham Moto Racing Suter
3 Simone Corsi (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
4 Randy Krummenacher (CH) Iodaracing Project Suter
5 Johann Zarco (F) Caterham Moto Racing Suter
7 Lorenzo Baldassarri (I) Gresini  Suter
8 Gino Rea (GB) AGT-Rea Racing Suter
10 Thitipong Warokorn (T) Stop And Go Racing Team Kalex
11 Sandro Cortese (D) Dynavolt Intact GP Kalex
12 Thomas Lüthi (CH) Interwetten Paddock  Suter
15 Alex de Angelis (RSM) La Fonte Tasca Racing Suter
18 Nicolas Terol (E) Mapfre Aspar Suter
19 Xavier Simeon (B) Federal Oil Gresini Suter
22 Sam Lowes (GB) Speed Up Speed Up
23 Marcel Schrötter (D) Tech3 Tech3
25 Azlan Shah (MAL) Idemitsu Honda Team Asia Kalex? Moriwaki?
30 Takaaki Nakagami (J) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
31 Kohta Nozane (J) JIR MotoB
36 Mika Kallio (FIN) MarcVDS Racing Kalex
40 Maverick Viñales (E) Tuenti Hp 40 Kalex
49 Axel Pons (E) Argiñano & Ginés Racing Kalex
53 Esteve Rabat (E) MarcVDS Racing Team Kalex
54 Mattia Pasini (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
55 Hafizh Syahrin (MAL) Petronas Raceline Malaysia Kalex
60 Julián Simón (E) Italtrans Racing Team Kalex
70 Robin Mulhauser (CH) Technomag carXpert Suter
77 Dominique Aegerter (CH) Technomag carXpert Suter
80 Luis Salom (E) Tuenti Hp 40 Kalex
81 Jordi Torres (E) Mapfre Aspar Suter
88 Alessandro Nocco (I) Speed Up Speed Up
92 Alex Marinelarena (E) Tech3 Tech3
94 Jonas Folger (D) Argiñano & Ginés Racing Kalex
95 Anthony West (AUS) QMMF Racing Team Speed Up
96 Louis Rossi (F) Stop And Go Racing Team Kalex
Pradita? Odendaal? QMMF Racing Team Speed Up

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 28.11., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
6DE