Alex Rins vor Le Mans: «Der Druck lastet auf Lowes»

Von Frank Aday
Moto2
Der 20-jährige Alex Rins erreichte bereits in seiner Moto2-Rookie-Saison 2015 WM-Rang 2. In diesem Jahr ist der Titel sein Ziel, aber: «Es ist wirklich schwer gegen Sam, Jonas und Johann.»

Vor dem fünften Saisonrennen 2016 in Le Mans liegt Alex Rins zehn Punkte hinter WM-Leader Sam Lowes aus dem Gresini-Team und sechs Punkte vor Weltmeister Johann Zarco. Rins tritt erneut für das Team Paginas Amarillas HP40 von Sito Pons an. Auch einige MotoGP-Teams zeigen für 2017 bereits großes Interesse am schnellen Spanier.

Doch zunächst muss sich Rins auf seine Mission in der Moto2-Klasse konzentrieren: den Titel. «Es ist meine zweite Saison in der Moto2-Klasse, wir arbeiten sehr gut zusammen. Im Vergleich zum letzten Jahr ist es aber sehr schwer, wirklich schnell zu sein, denn Sam, Jonas und Johann sind sehr stark. Trotzdem versuchen wir, das Beste herauszuholen», versicherte Rins gegenüber «motogp.com».

Ist diese Saison durch so starke Gegner wie Lowes, Folger und Zarco eine der schwersten in der Geschichte der Moto2-Klasse? «Vielleicht, ich denke schon. Es könnte sehr eng werden. Im letzten Jahr hatten wir Tito Rabat noch in der Klasse, der ein sehr guter Fahrer ist, aber Jahr für Jahr werden mehr Fahrer konkurrenzfähig und das Level wird höher. Wir müssen in jedem Rennen richtig pushen.»

Nach seinem Sieg in Austin will Rins in Le Mans einen weiteren Triumph feiern und zu Lowes aufschließen. «Es liegt noch immer alles eng beisammen. Ich fühle mich mit Platz 2 ganz gut, denn nun hat Sam den Druck, an der Spitze zu stehen. In dieser Saison habe ich mehr Erfahrung, was ein großer Vorteil für mich ist.»

In Jerez sicherte Rins Platz 3 hinter Lowes und Folger. «Die Bedingungen in Jerez waren schwierig. In der Anfangsphase musste ich pushen, um zu den Fahrern an der Spitze aufzuholen. Ich hatte denselben Rhythmus. Doch es reichte nicht ganz. In den letzten Runden holte Morbidelli zu mir auf, aber ich wusste, dass ich die Lücke halten kann, wenn ich meine Pace weiterhin fahren kann. Dritter zu werden, war wichtig für die Gesamtwertung.»

Vor dem Le Mans-GP testeten einige Moto2-Teams in Barcelona, auch das Team Paginas Amarillas HP40 war dabei. «Wir arbeiteten am Set-up, um mehr Grip und besseres Turning zu erreichen.»

In den letzten drei Rennen dominierte jeweils einer der Top-3 das Rennwochenende: Zarco in Argentinien, Rins in Austin und Lowes in Jerez. «Ich hoffe, dass Le Mans wieder mein Wochenende wird. Ich werde alles tun, um zu dominieren, aber das wird nicht einfach», weiß Rins.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE