Sachsenring: Zahlenspiele vor dem Deutschland-GP

Von Vanessa Georgoulas
Moto2
Johann Zarco wird am Qualifying-Samstag in Deutschland 26 Jahre alt

Johann Zarco wird am Qualifying-Samstag in Deutschland 26 Jahre alt

Was haben die Zahlen 100, 26 und 15 mit dem MotoGP-Wochenende auf dem Sachsenring zu tun? Die Antwort auf diese Frage liefert der Blick in die Moto2-Statistik des Deutschland-GP.

Wir haben vor dem Motorrad-GP auf dem Sachsenring ein bisschen in den Statistikbüchern geblättert und ein paar interessante Zahlen und Fakten zum MotoGP-Wochenende herausgesucht:

129 – Seinen ersten und bisher einzigen GP-Sieg feierte Moto2-Pilot Dominique Aegerter auf dem Sachsenring. Vor zwei Jahren kam er in seinem 129. GP-Einsatz als Sieger ins Ziel.

100 – Für Moto3-Weltmeister Danny Kent steht mit dem Rennen auf dem Sachsenring der 100. GP-Start an.

36 – Mit seinem zweiten Platz auf dem TT Circuit Assen eroberte Johann Zarco seinen 36. Podestrang. 25 Mal gehörte er in der Moto2-Klasse zu den ersten Drei, elf Podestplätze erzielte er zuvor bei den 125ern. Der einzige Franzose, der noch mehr Podestplätze als Zarco feiern durfte, ist Christian Sarron, der in seiner Karriere 37 Mal aufs Treppchen durfte.

20 – Sam Lowes erlebte 2014 einen Tiefpunkt, als er in seiner Moto2-Debütsaison nur den 26. Startplatz erzielte und im Rennen nicht über Rang 20 hinauskam. Sehr viel besser lief es 2015, als der 25-jährige Brite vom neunten auf den fünften Platz fuhr.

26 – Zarco hofft nun, auf dem Sachsenring Podestplatz Nummer 26 zu erzielen. Es wäre das perfekte Geburtstagsgeschenk für den Moto2-Weltmeister, der am Qualfiyng-Samstag 26 Jahre alt wird. Der Moto2-Leader durfte am Sachsenring schon zwei Mal aufs Treppchen: 2011 eroberte er den zweiten Platz in der 125-ccm-Meisterschaft und auch im vergangenen Jahr kam er im Moto2-Rennen als Zweiter über die Ziellinie. 2014 sorgte er mit einem spektakulären Crash, bei dem er unverletzt blieb, für Action.

15 – Tom Lüthi absolvierte 2002 als 15-Jähriger sein GP-Debüt auf dem Sachsenring. Aufs Podest fuhr er seither aber nur in seinem 125-ccm-Weltmeisterjahr 2005, weil er die Ziellinie als Zweiter kreuzte. Sein bisher bestes Moto2-Ergebnis auf dem Sachsenring sind die beiden fünften Plätze von 2011 und 2012.

7 – Auch Jonas Folgers bisherige Bestleistung im Heim-GP liegt schon eine Weile zurück: 2011 kam er im 125-ccm-Rennen als Siebter ins Ziel.

3 – Nachdem Moto2-Star Tom Lüthi in Assen stürzte, konnten nunmehr drei Piloten in allen bisherigen acht WM-Läufen der mittleren Klasse Punkte holen: Alex Rins, Sam Lowes und Takaaki Nakagami.

1 – Alex Rins darf sich Hoffnungen auf ein gutes Sachsenring-Ergebnis machen. Der 20-jährige Spanier gewann das Moto3-Rennen 2013 von der Pole-Position aus. Auch in seiner Moto2-Debütsaison 2015 durfte Rins in Deutschland aufs Treppchen: Er holte sich von Startplatz 12 den dritten Rang.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE