Kiefer Racing: Großes Nachwuchsprojekt in Junioren-WM

Von Jordi Gutiérrez
Moto3

Der traditionsreiche deutsche Rennstall Kiefer Racing widmet sich auch in diesem Jahr mit vier jungen Rennfahrern wieder mit voller Hingebung der Nachwuchsarbeit. An diesem Wochenende beginnt die Junioren-WM in Portugal.

Neben dem Hauptgeschäft mit dem Schweizer Dominique Aegerter in der Moto2-Weltmeisterschaft bleibt auch die Nachwuchsarbeit nach wie vor ein großes Anliegen von Kiefer Racing. Mit der Einführung des ADAC Northern Europe Cup Moto3 vor zwei Jahren startete Kiefer Racing dieses ehrgeizige Projekt. Mittlerweile wurde der NEC in der Standard-Kategorie zwei Mal gewonnen und nach dem Aus der Serie brauchte es keine langen Überlegungen, um sich der nächsten Herausforderung zu stellen.

Mit Tim Georgi, Kevin und Leon Orgis und dem Belgier Sasha de Vits macht Kiefer Racing nun den Schritt in die FIM CEV Repsol Moto3 Junior World Championship. Diese Serie hat sich längst als harte Schule und endgültiges Sprungbrett für den Grand-Prix-Sport erwiesen. Die Junioren-WM umfasst acht Veranstaltungen mit insgesamt zwölf Rennen. Der Auftakt erfolgt an diesem Wochenende mit dem ersten Rennen in Estoril.

Das Team von Kiefer Racing in der Junioren-WM besteht aus zwei Mannschaften. Während Tim Georgi und Sasha de Vits jeweils mit einer KTM RC250GP antreten, gehen die Brüder Kevin und Leon Orgis unter der Leitung ihres Vaters René mit Rennmaschinen von Honda auf Punktejagd. Die KTM-Truppe wird von Jan Luyten angeführt. Der Belgier gehört bei Kiefer Racing längst zum Inventar.

«Wir freuen uns sehr, dass wir nach dieser schweren Zeit in den vergangenen Monaten auch unsere Nachwuchsarbeit fortsetzen können. Ein Teil dieses Projekts beinhaltet sogar den Aufstieg in die Junioren-WM, die an diesem Wochenende in Estoril beginnt. In diesem Zusammenhang haben wir eigentlich zwei getrennte Projekte unter einem Namen vereint», betont Teamchef Jochen Kiefer, dessen Bruder Stefan im vergangenen Oktober überraschend verstarb.

«Von unseren vier Fahrern werden zwei mit Rennmaschinen von KTM und zwei mit einer Honda NSF250RW antreten. Die Technik befindet sich auf Grand-Prix-Standard. Daher war die Vorbereitung für ein Team in diesem Ausmaß nicht einfach. Doch wir sind froh, dass alles rechtzeitig vor dem ersten Rennen fertig wurde und unsere Truppe in Portugal gut angekommen ist», fuhr Kiefer fort.

«Während die KTM-Abteilung mit Tim Georgi und Sasha de Vits bereits einen Test auf der Rennstrecke in Valencia hinter sich hat, werden Kevin und Leon Orgis erst in Estoril die ersten Runden mit ihrer Honda fahren. Der offizielle Test am Donnerstag vor dem Rennwochenende ist daher einem Rollout gleichzusetzen. Abgesehen davon, war die Vorbereitungszeit für alle Beteiligten sehr kurz. Doch der Einsatz jedes Einzelnen war großartig, sodass wir nun startklar sind. Unser Dank gilt natürlich auch unseren Sponsoren, die sich an dieser Sache beteiligen. Wir finden es großartig, dass sie uns bei diesem gewaltigen Schritt mit ihrer Unterstützung zur Seite stehen. Abschließend wünschen wir unseren vier jungen Rennfahrern einen guten Start in die Meisterschaft und darüber hinaus eine erfolgreiche Saison 2018 in dieser hartumkämpften Nachwuchsserie.»

Zeitplan für Estoril:

Freitag, 23. März: 09:50 – 10:30 FP
Freitag, 23. März: 13:10 – 13: 50 FP
Samstag, 24. März: 09:50 – 10:30 QP1
Samstag, 24. März: 12:10 – 13:50 QP2
Sonntag, 25. März: 09:50 – 10:05 Warm Up
Sonntag, 25. März: 13:00 Rennen (17 Runden – 71,094 km)

Circuito do Estoril – Streckeninformationen:

Länge: 4.182 Meter
Längste Gerade: 986 Meter
Breite: 14 Meter
Kurven: 13 (4 links, 9 rechts)
Beste Pole-Position: 1´45.976 (2017)
Schnellste Rennrunde: 1´46.353 (2017)

CEV Junior WM-Kalender 2018:

25. März - Circuito do Estoril (POR)
24. April - Circuit de la Comunitat Valenciana (SPA), 2 Rennen
19. Mai - Bugatti Circuit Le Mans (FRA)
10. Juni - Circuit de Barcelona-Catalunya (SPA), 2 Rennen
29. Juli - MotorLand Aragón (SPA)
30. September - Circuito de Jerez (SPA) 2 Rennen
14. Oktober - Circuito de Albacete (SPA)
25. November - Circuit de la Comunitat Valenciana (SPA), 2 Rennen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE