Moto3

CIP: Maximilian Kofler fährt 2020 Moto3-WM auf KTM

Von - 25.09.2019 15:45

Der 19-jährige Österreicher Maximilian Kofler hat einen Fixplatz für die Moto3-WM 2020 ergattert: Im kommenden Jahr fährt er mit Unterstützung von KTM für das Team CIP Green Power.

In Spielberg und in Silverstone war Maximilian Kofler in dieser Saison als Wildcard-Fahrer in der Moto3-WM dabei, 2020 wird er für das Team CIP Green Power die gesamte Weltmeisterschaft bestreiten, wie am heutigen Mittwoch offiziell bestätigt wurde. Zehn Jahre nach Michael Ranseder hat Österreich damit wieder einen WM-Stammfahrer.

«Wir sind glücklich, Maximilian 2020 in unserem Team willkommen zu heißen», verkündete Teamchef Alain Bronec. «Wie immer wollen wir junge Fahrer an das höchste Performance-Level heranführen. Wir hoffen, dass Maximilian in unserem Team aufblüht und Fortschritte macht. Natürlich profitiert er nicht nur von der Erfahrung im technischen Bereich von Seiten des Teams und KTM sondern auch von Darryn Binder als Teamkollege.»

«Ich freue mich sehr, Teil des CIP Green Power Teams zu werden. Dank der Unterstützung von KTM, von meinen Eltern und meinen Sponsoren wurde mein Projekt, in die Moto3-WM einzusteigen, Wirklichkeit. Ich freue mich auf die kommenden Events und alles, was die Weltmeisterschaft zu bieten hat», unterstrich der Österreicher. «Es wird eine große Herausforderung, alles unter einen Hut zu bekommen, weil ich gleichzeitig weiter zur Schule gehen will, aber ich fühle mich bereit», bekräftigte er.

Mit dem Italiener Maurizio Cambarau erhält Kofler einen erfahrenen Crew-Chief, der auf viele Jahre in der WM zurückblicken kann. Als Riders-Coach fungiert bei der französischen Equipe ein ehemaliger Konkurrent seines Vaters Klaus: Max Sabbatani wurde 1998 Europameister, fuhr danach bis 2004 in der Weltmeisterschaft und kümmert sich nun um die Fahrer des Teams. Beheimatet ist das Team in Alés in Okzitanien, nördlich von Montpellier.

Übrigens: Am vergangenen Samstag gewann Kofler in Mugello einen Lauf zur italienischen Moto3-Meisterschaft. In Jerez ist er am kommenden Wochenende wieder in der Moto3-Junioren-WM für das Team Sama Qatar Ángel Nieto am Start: Nach 7 von 12 Rennen liegt er auf Gesamtrang 11.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Max Sabbatani und Max Kofler sind sich einig © CIP Green Power Max Sabbatani und Max Kofler sind sich einig

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 23.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 23.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Do. 23.01., 06:05, Motorvision TV
Report
Do. 23.01., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 23.01., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Do. 23.01., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 23.01., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 23.01., 10:30, ORF 3
zeit.geschichte
Do. 23.01., 11:10, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 23.01., 12:30, Motorvision TV
On Tour
» zum TV-Programm