Moto3

Motegi: Sieg für Dalla Porta – Sturz von Canet

Von - 20.10.2019 05:14

Beim 16. Moto3-WM-Lauf der Saison in Motegi siegte WM-Leader Lorenzo Dalla Porta (Honda). Er liegt in der WM jetzt 47 Punkte vor Aron Canet (KTM).

Das Moto3-Rennen auf dem 4,8 km langen Twin Ring Motegi sah Antonelli, Lopez und Suzuki in der ersten Startreihe. Der WM-Dritte Tony Arbolino stand mit der Snipers-Honda auf Platz 27! Aber er war Schnellster im Warm-up Spannung in der WM: Dalla Porta führte vor dem viertletzten Rennen 2024 gegen 182 Punkte im Duell gegen Canet. Dalla Porta hatte Elektronik-Probleme im Warm-up, er konnte keine einzige Runde drehen, doch für das Rennen wurde alles repariert.

1. Runde: Suzuki führt in der ersten Kurve vor Lopez und Yurchenko. Jakub Kornfeil (Startplatz 7) stürzt und nimmt Rodrigo mit. Hinten stürzt Tom Booth-Amos nach Kollision mit Can Öncü. Nach Runde 1 liegt Suzuki vor Lopez, Yurchenko, Antonelli, Garcia und Arenas an der Spitze. Dann Dalla Porta. 8. Canet.

2. Runde: Suzuki führt vor Lopez und Antonelli. 4. Garcia. 5. Canet. 8. Dalla Porta.

3. Runde: Suzuki an der Spitze vor Lopez, der 0,170 sec zurück liegt. 3. Motegi-Neuling Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0 Honda) vor Arenas und Antonelli. 5. Canet. 8. Dalla Porta.

4. Runde: Suzuki jetzt 0,312 sec vor Garcia, Arenas, Lopez, Canet, McPhee. Antonelli, Dalla Porta.

5. Runde: Suzuki jetzt 0,130 vor Garcia und Arenas. 4. Canet. 5. McPhee. 6. Dalla Porta.13. bereits Arbolino.

6. Runde. Darryn Binder stürzt in Turn 11.

7. Runde: Suzuki jetzt 0,098 sec vor Garcia. Auf den ersten sechs Plätzen liegen nur GP-Sieger.

8. Runde. Suzuki jetzt 0,278 sec vor Canet, Dalla Porta. 4. Arenas vor Garcia, McPhee, Vietti, Lopez, 9. Arbolino. Booth-Amos stürzt zum zweiten Mal.

9. Runde: Turn 5 sieht den Sturz von Arbolino, der auf Platz 8 lag.

10. Runde: Dalla Porta jetzt Spitzenreiter vor Suzuki, Arenas, Garcia, Canet, Vietti, McPhee, Masia, Lopez.10. Ramirez. 11, Antonelli., 12. Migno vor Yurchenko, Sasaki, Nepa und Suzuki.

12. Runde: Dalla Porta führt vor Suzuki (+ 0,204 sec). 3. Arenas. 4. Garcia vor Canet.

13. Runde: Dalla Porta jetzt 0,073 sec vor Suzuki und Arenas. Dann Garcia vor Vietti. Sturz von Canet in Turn 3! Sein Vorderrad rutscht beim Einlenken weg. Denn die Honda sind auf den Geraden schneller, Canet musste beim Bremsen immer Boden wettmachen. Damit sind die Titelchancen wohl futsch. Teamchef Max Biaggi verzieht in der Box kaum eine Miene.

14. Runde: Dalla Porta bekommt das Boxensignal «44 OUT». Der Leopard-Honda-Pilot führt vor Suzuki, Garcia, Arenas und Vietti.

16. Runde: Dalla Porta liegt auf Platz 1. Suzuki jetzt 0,069 sec dahinter. 3. Garcia vor Arenas, Vietti und McPhee. Fenati mit Bremsproblemen an der Box.

17. Runde. Suzuki attackiert in Kurve 5 und geht wieder in Führung.

18. Runde: Dalla Porta führt 0,144 sec vor Suzuki. 3. Arenas vor Garcia.

19. Runde: Dalla Porta führt vor Suzuki. 3. Arenas. 4. Garcia vor Vietti. 6. McPhee.

20. Runde: Dalla Porta kämpft um 25 Punkte, er würde dann in der WM 47 Punkte vor Canet liegen. Dalla Porta wehrt alle Angriffe ab und gewinnt zum zweiten Mal in diesem Jahr.

Ergebnis Moto3-Rennen Motegi

1. Dalla Porta, 20 Runden in 39:34,866
2. Arenas, + 0,094
3. Vietti, + 0,198
4. Suzuki. 5. Garcia. 6. McPhee. 7. Masia. 8. Ramirez. 9. Lopez. 10. Migno. 11. Yurchenko. 12. Antonelli. 13. Sasaki. 14. Ogura. 15. Yamanaka. 16. Nepa. 17. Toba. 18. Can Öncü. 19. Fernandez. 20. Masaki. 21. Rossi. 22. Salac + 23,416

Suzuki verpasst das Podium. Seit 2006 (Hiroshi Aoyama 250 ccm) hat kein Jaoaner in Motegi gewonnen!

WM-Stand nach 16 von 19 Rennen

1. Dalla Porta 229. 2. Canet 182. 3. Arbolino 161. 4. Ramirez 144. 5. McPhee 136. 6. Antonelli 122. 7. Vietti 116. 8. Masia 105. 9. Suzuki 98. 10. Foggia 92. 11. Arenas 88. 12. Ogura 88. 13. Kornfeil 76. 14. Lopez 68. 15. Fenati 67.

Jakub Kornfeil wurde zur Race Direction vorgeladen. Er sah anfangs keine Alleinschuld am Crash. «Ich bin nach dem Start gut aus der zweiten Runde rausgekommen, beim Bremsen vor Kurve 3 wollte ich Lopez überholen. Doch Rodrigo hat mich attackiert, ich war innen. Dann hat mich jemand von hinten berührt. Rodrigo hätte warten sollen...»

Dalla Porta hat jetzt die besten Chancen, für Leopard den dritten WM-Titel nach Danny Kent (2015) und Joan Mir (2017) zu gewinnen.

«Ich fühle mich wie im siebten Himmel. Meine Leistung heute war fantastisch, Im Warm-up hatten wir technische Porbleme, aber im Rennen hat das Bike tadellos funktioniert. Die Gegner wie Canet waren anfangs sehr aggressiv. Ab er ich hatte alles unter Kontrolle. Ich widme diesen Sieg meiner kürzlich verstorbenen Oma», sagte Dalla Porta.

Übrigens: Italien hat in der kleinsten WM-Klasse (125 ccm/Moto3) seit 2004 keinen WM-Titel gewonnen – damals triumphierte Andrea Dovizioso auf Honda.

Erstaunlich: Albert Arenas, der dreifache GP-Sieger, stand erstmals auf dem Siegerpodest ohne gewonnen zu haben. Er war bisher noch nie Zweiter oder Dritter. «Aber zwei Podestplätze hintereinander, das kann sich sehen lassen», meinte der KTM-Pilot aus dem Gaviota-Team von Jorge Martinez.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Lorenzo Dalla Porta © Gold & Goose Lorenzo Dalla Porta Lorenzo Dalla Porta auf der Leopard-Honda © Gold & Goose Lorenzo Dalla Porta auf der Leopard-Honda Sieger und WM-Leader Lorenzo Dalla Porta © Gold & Goose Sieger und WM-Leader Lorenzo Dalla Porta
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 20:50, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 06.12., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 06.12., 21:20, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 06.12., 21:50, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Fr. 06.12., 22:15, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Mölln, Deutschland
Fr. 06.12., 22:45, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
Fr. 06.12., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 01:10, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm