Moto3-Teams 2020: Wirbel um Raul Fernandez

Von Günther Wiesinger
Moto3
Raúl Fernandez

Raúl Fernandez

Junioren-Weltmeister Raul Fernandez sorgt in der Moto3-WM für Aufregung: Der 19-Jährige aus Madrid und die Gaviota-Nieto-KTM-Teamführung um Jorge «Aspar» Martinez sind völlig zerstritten.

In der Moto3-WM haben sich die Teams bereits formiert. Es wurde aber zum Beispiel wochenlang um die Zukunft von Junioren-Weltmeister Raúl Fernandez gestritten, der eine Vereinbarung mit dem Gaviota-Nieto-KTM-Team von Jorge «Aspar» Martinez hat. Fernandez wurde von Ajo mit 150.000 Euro Gage gelockt, er wollte 100.000 Euro davon bei Aspar Martinez als Kompensation für den Vertragsbruch abliefern. Dann bekam er die Freigabe.

Wenig später versuchte der talentierte 19-jährige KTM-Pilot jedoch, den Betrag wieder runterzuhandeln. Inzwischen sind die beiden Parteien völlig zerstritten, der Fall wird wohl vor Gericht landen. Raúl Fernandez und die Gaviota-Teamführung reden kaum noch miteinander, man will ihn loswerden.

Weil der britische Pay-TV-Sender BT Sports mit der Dorna einen Vertrag hat, der ihnen die Teilnahme von je zwei Briten in der Moto3 (McPhee und Booth-Amos) und in der Moto2-WM garantiert (Lowes und Dixon), werden Martinez und sein Sportdirektor Gino Borsoi den zweiten Moto3-Platz mit dem englischen Bruchpiloten Tom Booth-Amos besetzen. Dadurch gibt es wohl zusätzliche finanzielle Zuschüsse durch die Dorna.

Das deutsche Talent Dirk Geiger könnte die ersten fünf Grands Prix für Prüstel-KTM fahren, weil Barry Baltus erst am 3. Mai das Mindestalter von 16 Jahren erreicht.

So sehen die Moto3-Teams 2020 aus

Red Bull Tech3 KTM: Ayumu Sasaki, Deniz Öncü? (KTM)
SKY Racing Team VR46: Andrea Migno, Celestino Vietti (KTM)
Estrella Galicia 0,0: Sergio Garcia, Ryusei Yamanaka (Honda)
Redox PrüstelGP: Jason Dupasquier, Barry Baltus (KTM)
VNE Snipers Team: Tony Arbolino, Filip Salac (Honda)
Petronas Sprinta : John McPhee, Khairul Idham Pawi (Honda)
Kömmerling Gresini: Gabriel Rodrigo, Jeremy Alcoba (Honda)
BOE Skull Rider Mugen: Makar Yurchenko, Jakub Kornfeil (KTM)
SIC 58 Squadra Corse: Niccolò Antonelli, Tatsuki Suzuki (Honda)
Gaviota Angel Nieto Team: Albert Arenas, Tom Booth Amos (KTM)
Honda Team Asia: Ai Ogura, Yuki Kunii (Honda)
CIP Green Power: Darryn Binder, Max Kofler (KTM)
Leopard Racing: Dennis Foggia, Jaume Masia (Honda)
Sterilgarda Max Racing Team: Alonso Lopez, Romano Fenati (Husqvarna)
Red Bull KTM Ajo: Kaito Toba, Raúl Fernandez (KTM)
Reale Avintia Arizona 77: Carlos Tatay (KTM)

Moto3-WM-Stand nach 18 von 19 Rennen

1. Dalla Porta 279. 2. Canet 190. 3. Arbolino 175. 4. Ramirez 174. 5. McPhee 156. 6. Antonelli 128. 7. Vietti 127. 8. Masia 121. 9. Suzuki 111. 10. Arenas 108. 11. Ogura 103. 12. Foggia 97. 13. Kornfeil 77. 14. Fenati 76. 15. Lopez 71. 16. Rodrigo 67. 17. Sasaki 62. 18. Toba 60. 19. Fernandez 60. 20. Migno 58. 21. Darryn Binder 54. 22. Garcia 51.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE