Dirk Geiger: Plan B ist SSP 300-IDM mit Freudenberg

Von Günther Wiesinger
Moto3
Dirk Geiger fährt voraussichtlich in der IDM

Dirk Geiger fährt voraussichtlich in der IDM

Der Plan von Dirk Geiger, 2020 die ersten fünf Moto3-Rennen bei PrüstelGP fahren zu können, fällt wohl ins Wasser. Jetzt wird Plan B wirksam: IDM SSP 300 im Freudenberg-KTM-Team – und einzelne Wildcards in der WM.

Der 17-jährige Dirk Geiger ist bei PrüstelGP KTM-Team seit zwei Monaten als Kandidat für die ersten fünf MotoGP-WM-Läufe im Gespräch, weil der Belgier Barry Baltus erst am Sonntag beim Jerez-GP das Mindestalter von 16 Jahren erreicht und auch am ersten Europa-GP nicht teilnehmen darf.

Doch Teammanager Florian Prüstel denkt noch immer über die Höhe der erforderlichen Mitgift nach. Es geht um die Reisekosten für die Übersee-Rennen in Katar, Thailand, Texas und Argentinien und um die Kosten für etwaige Sturzschäden. Es galt auch der Italiener Stefano Nepa als Anwärter für diesen Platz, aber der hat inzwischen beim Inde Ángel Nieto-KTM-Team von Jorge Martinez unterschrieben.

«Prüstel GP ist immer noch in der Prüfungsphase, was das Leben und die Planung für Dirk um einiges schwieriger macht», sagt Geiger-Manager Peter Bales. «Wir müssen schauen, dass Dirk nächstes Jahr unbedingt zum Fahren kommt. Die CEV Repsol-Junioren-Weltmeisterschaft ist in einem spanischen Topteam schlichtweg nicht zu finanzieren. Es helfen weder die Dorna noch der ADAC, um so ein Projekt durchzuziehen. Deshalb sieht es so aus, als müsse Dirk noch einmal in die IDM zurück und dort sein Talent unter Beweis stellen. Das Freudenberg-Team hat sich bereit erklärt, so ein Projekt zu unterstützen. Leider ist im Freudenberg-Supersport-300-WM-Team kein Platz für Dirk verfügbar, es ist bereits mit vier Fahrern besetzt. Und Jochen Kiefer konnte keinen Startplatz in der SSP 300-WM bekommen. Es bleibt also für Dirk Geiger nur die IDM mit dem erfahrenen Freudenberg-Team. Dirk kann dort die IDM SSP 300-Meisterschaft fahren. Vielleicht kann er auch einzelne Wildcard-Einsätze in der SSP-300-WM bestreiten. Das Projekt mit Freudenberg ist noch nicht spruchreif, aber wir arbeiten mit Hochdruck an diesem Plan B, damit Dirk nächstes Jahr auf jeden Fall Motorradrennen fahren kann.»

Geiger hat in acht Jahren sieben deutsche Meistertitel gewonnen – und er wurde 2015 als «ADAC Junior Motorsportler des Jahres» ausgezeichnet.

2018 nahm Geiger für das Intact Team am European Talent Cup teil, 2019 bestritt er diese Serie für Kiefer Racing auf einer Honda NSF250R. Beim Sachsenring-GP 2019 nahm Geiger mit einer Wildcard teil, Kiefer und Prüstel kümmerten sich in einem Joint Venture um diesen Auftritt auf der für Geiger ungewohnten KTM. Er landete im Rennen an 23. Position.

Geiger beendete den European Talent Cup 2019 im Kiefer Racing Team auf dem zehnten Gesamtrang, er hat in dieser Saison in Valencia zwei dritte Plätze errungen.

Die Erfolgsbilanz von Dirk Geiger

• 2019
Bester Deutscher, Platz 9 FIM CEV Repsol European Talent Cup
• 2018
Bester Deutscher, Platz 20 FIM CEV Repsol European Talent Cup
• 2017
Deutscher Meister, ADAC Northern European Cup Moto3
• 2016
Deutscher Meister, ADAC Northern European Cup Moto3
• 2015
Sieger ADAC Junior Cup, powered by KTM und ADAC Nachwuchssportler des Jahres
• 2014
Deutscher Meister ADAC Minibike Cup Nachwuchs, Vize-Europameister Honda NSF 100
• 2013
4. Platz, ADAC Minibike Cup Nachwuchs
• 2012
Deutscher Meister, ADAC Minibike Cup Einsteiger
• 2011
Deutscher Meister, Pocketbike Junior B, 3. Platz UEM Pocketbike Europameisterschaft
• 2010
Deutscher Meister, Pocketbike Junior A

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 00:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 28.11., 00:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Sa. 28.11., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 01:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 28.11., 03:05, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Sa. 28.11., 03:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Sa. 28.11., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 03:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 05:05, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6DE