Maximilian Kofler (27.): «Habe früh Fehler gemacht»

Von Helmut Ohner
Moto3
Da liegt Max Kofler noch vor Davide Pizzoli

Da liegt Max Kofler noch vor Davide Pizzoli

Mit seinem 27. Platz war Maximilian Kofler (CIP Green Power) weit weg von den angestrebten Punkterängen, obwohl er auf seiner KTM um zehn Sekunden schneller als vor einer Woche auf derselben Rennstrecke war.

Die Anfangsphase verlief für Maximilian Kofler wie geplant. Er hatte sich nach dem 28. Platz im Qualifikationstraining vorgenommen, volle Attacke zu gehen. Tatsächlich konnte er in den ersten beiden Runden einige Gegner überholen, danach ging es für den 20-jährigen Oberösterreicher wieder rückwärts.

«Leider war das Rennen von mir gar nicht gut. Ich habe früh einen Fehler gemacht. Dann habe ich die Reifen zu hart rangenommen und sie waren schon weit vor dem Rennende durch», kommentierte der KTM-Fahrer (CIP Green Power). «Positiv ist aber, dass ich die 23 Runden um insgesamt zehn Sekunden schneller war als noch vor einer Woche.»

Kofler schaffte damit nicht den erhofften Sprung im Klassement weiter nach vorne. Mit 27,848 Sekunden Rückstand auf Überraschungssieger Romano Fenati gab es für ihn nur den 27. Platz. «Am zweiten Wochenende auf derselben Rennstrecke können alle nochmals zulegen und die Abstände sind geringer. Diese Doppelrennen sind immer beinhart für einen Rookie wie mich.»

Ergebnis Moto3, Emilia Romagna-GP, 20. September
1. Romano Fenati, Husqvarna, 39:30,124 min.
2. Celestino Vietti, KTM, + 0,036 sec
3. Ai Ogura, Honda, + 0,121
4. Albert Arenas, KTM, + 0,199
5. Jaume Masia, Honda, + 0,280
6. Raul Fernandez, KTM, + 0,439
7. Deniz Öncü, KTM, + 0,678
8. Andrea Migno, KTM, + 0,791
9. Kaito Toba, KTM, + 0,939
10. John McPhee, Honda, + 1,125
11. Tony Arbolino, Honda, + 1,452
12. Gabriel Rodrigo, Honda, + 1,687
13. Jeremy Alcoba, Honda, + 4,331*
14. Ayumu Sasaki, KTM, + 5,925
15. Stefano Nepa, KTM, + 6,165
Ferner:
23. Dupasquier, KTM, + 20,555
27. Kofler, KTM, + 27,848
* 3-Sekunden-Strafe wegen Überfahren der «track limits»

Moto3-WM-Stand nach 8 von 15 Rennen:
1. Arenas, 119 Punkte. 2. Ogura, 117. 3. McPhee, 98. 4. Vietti, 86. 5. Suzuki, 75. 6. Arbolino, 75. 7. Rodrigo, 63. 8. Masia, 61. 9. Raul Fernandez, 61. 10. Fenati, 47. 11. Alcoba, 46. 12. Foggia, 44. 13. Darryn Binder, 37. 14. Migno, 36. 15. Antonelli, 26.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE